Was bleibt…

What is left behind…

Wolle und gehäkelte HexagonsAlso um genau zu sein was übrig bleibt. Ich habe an meiner endlosen Häkeldecke jetzt noch 25 Fäden am Rand zu vernähen. (Was sehr sorgfältig geschehen muß, denn in der Decke sind ungefähr 7 Kilometer Garn und sie wiegt über zweieinhalb Kilo, die Verbindungen am Rand müssen also im Zweifelsfall das Gewicht tragen können.) Somit ist klar, was übrig ist. 84 Hexagons und gut 12 Knäuel Garn.

So that is what is left from my Grannie Afghan. (Or blanket or plaid or whatever… I never know what means exactly what…). What is left to do is about 25 thread ends to weave in at the border. (Whoich needs to be done extremely carefully, because the thing used around 7km of yarn and weighs more than 2.5kg. So the connections at the border need to be stabile enough to carrie all the weigh.) So I know what is left, 84 crocheted hexagons and about 14 skeins of yarn.

Mal sehen, wie ich das los werde…

I’ll have to see how to get rid of it…

6 Gedanken zu „Was bleibt…

  1. Ich finde es beeindruckend, wie die Häkelarbeit Stück für Stück vorangeschritten ist – ohne Irreleitung.

    Das ist schon einen Glückwunsch wert! 🙂

    • Naja, daß ich noch 40 völlig überflüssige Hexagons gehäkelt habe fällt wohl schon unter „Irreleitung“ 😮

      Aber danke für den Glückwunsch!

  2. Hallo,
    das Problem kenne ich. Mein Tip für die nächste Decke: die äußersten Ringe nicht fertig häkeln, sondern beim häkeln dieser Ringe, gleich aneinander häkeln. Dann braucht die Decke nicht zusammen genäht werden. Außerdem vernähe ich nicht alle Fäden, sondern knote sie an und verhäkele sie dann. Das spart eine Menge Arbeit.
    Viele Grüße
    .meike

    • DAnke für den Tip.

      Das wäre auch eine gute Idee, wenn ich vorher schon so genau gewußt hätte, welches Hexagon wo in der Decke landen soll. So geplant war der Vorgang allerdings nicht… Ansonsten ist die Decke schon zusammengehäkelt, nicht genäht. Bei Hexagons kann man nur nicht, wie bei Quadraten oder Kreisen, in Reihen arbeiten. Man hat keine Kreuzungen, sondern quasi überall Y-Nähte. – Was mir vorher auch nicht so bewußt war… :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.