Ich bin (k)ein Oecher Wollweib/ I am (not) a „Oecher Wollweib“

Aber schön war der Nachmittag trotzdem.

Anne und ZauberpuffelDa ich heute ohnehin in Aachen gearbeitet habe und außerdem relativ zeitig fertig war, nutzte ich die Gelegenheit zum Treffen der Oecher Wollweiber in den „Wolltreffer“ zu gehen.

Ein gemütlicher Platz mit interessanten Büchern, schöner Wolle und sehr vielen Oecher Wollweibern. Wobei die gar nicht alle aus Aachen waren… Und wenn nicht jemand gegangen wäre, als ich gekommen bin, wäre das mit dem Sitzplatz fast schwierig gewesen. 😉

Leider habe ich vergessen zu fragen, ob ich die Bilder veröffentlichen darf, deswegen beschränke ich mich auf zwei die ich schon öfter geknipst habe und bei denen ich weiß, daß sie nichts dagegen haben.

Maybe I should start to explain, what „Oecher Wollweiber“ are…. Well, it’s a knitting group in Aachen. The word for „coming from Aachen“ in the local dialect is „oecher“, and a „Wollweib“ is a „woolwoman“. More or less. „Weib“ is a word for a female person that was a very common word in medieval times, today it still is used in some local dialects in the same sense, but can also have an old fashioned or also a negative touch. So you can choose what is meant here… 😉

But whatever… I was having fun. I was working in Aachen today anyhow and luckily I also was finished early enough in the afternoon to attend a meeting of the group. It’s taking place in the „Wolltreffer“, a knitting cafe with equally delicious coffee and yarn. And it was so full… I only found a place to sit down on the big table because someone had to leave…

I took some pictures, but I forgot to ask the permission to show them on the web. So I can show only one pic, of those two. I have published pics of them before, so I am sure they don’t mind.

SockeDafür gibt es ein Bild von meiner aktuellen Restesocke.

Gestartet bin ich heute morgen mit der Spitze und einem knapp halben Fußteil. Zwei Bahnfahrten und ein Stricktreffen später bin ich über die Ferse hinweg und beim Schaft angekommen.

(Die Socken bekommt übrigens mein Mann.)

But I have a picture of the „use up my restover wool“ socks I’m knitting at the moment.

I had done the toe and about half the foot yesterday, now I’m over the heel and working my way up.

(Those will be for my husband.)

3 Gedanken zu „Ich bin (k)ein Oecher Wollweib/ I am (not) a „Oecher Wollweib“

  1. Sind das Anne und Zamba?
    (*kopf einzieh* ich werde wahrscheinlich niemals wieder hierher finden)
    Die Socken sind sicher fertig geworden, da hab ich keine Zweifel.

  2. Die Socken haben sogar schon ein Loch und warten seither aufs gestopft werden… (Nie wieder Zitron Sockenwolle…)

    Was das Personenerkennen betrifft: ein Punkt von zwei. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.