Kritzel-Tasche (mein Challengebeitrag)

Scribble bag (my challenge entry)

Meine Ausgangsmaterialien hatte ich ja hier schon gezeigt, wird also Zeit für das Ergebnis.

Verwendet hatte ich ein Kleid aus graublauer Wildseide von inia aus dem Paket. Dazu kamen Materialien aus eigenem Vorrat (Volumenvlies und ein blaues Seidenkleid) sowie zugekauft (Mettler Baumwollstickgarn in drei verschiedenen Blautönen).

The material I had been starting with I’ve already shown here, so it’s more than time for the result.

I picked a blue-grey silk dress from the parcel, added material from my stash (batting and an old silkdress of mine) and purchased some stuff (cotton embroidery thread from Mettler in three shades of blue.)

KritzeltascheDas graublaue Seidenkleid aus dem Wanderpaket hat mich wegen der Farbe und des Materials sofort angezogen. Obwohl es die Spenderin als Anfängerstück bezeichnete, das wenig getragen worden war war es doch zumindest sehr sorgefältig verarbeitet. Das konnte ich dann nämlich beim Auftrennen feststellen.

Daß ich mit diesem zierlichen Teilchen in Gr. 38 niemals ein Kleidungsstück für mich fertigen könnte war klar. Doch als ein neuer, ebenfalls zierlicher Computer bei mir einzog war mir ebenso klar: der braucht eine stilvolle Verpackung! Und damit das Netbook auch innen schön weich liegt, habe ich ein ebenso altes, aber häufig getragenes und schon lange nicht mehr passendes Kleid aus einer weichen Seide aus meinem eigenen Kleiderschrank für das Futter genommen.

The dress from the parcel had attracted me immediately due to colour and material. It was clear from the beginning that I had no chance to make something wearable for me from a tiny dress in size 38. But when my new tiny computer arrived I decided I wanted a precious bag for my precious little netbook. To make the bag equally soft from the inside I choose an old dress of soft silk from my wardrobe as a lining.

Ganz zwanglos ergab sich die weitere Idee: Ich bekenne, ich bin ein Kritzler. Schon in der Schule waren die Ränder meiner Hefte oftmals mit Bleistiftstrichen dekoriert und das hat sich bis heute nicht geändert. Wenn ich zuhöre, wollen meine Finger beschäftigt sein.Und so paßte das auch auf eine Tasche die unter anderem auch mit ins Büro soll.

The idea for the design just happened. I have to admit that I’m a scribbler. Already in school the borders of my notebooks were heavily decorated with pencil strokes and that hasn’t changed until now. My fingers have to do something while I’m listening. So that’s fine for a bag that wants to accompany me to the office.

KritzeltascheDie Umsetzung war einfach: Seide, zwei Lagen Volumenvlies und noch eine Schicht Seide mit Sprühzeitkleber fixieren, In den Stickrahmen einspammen und unter die mit dem Stickgarn und einer Organ Titannadel bestückten Nähmaschine legen. Transporteur versenken und loskritzeln. (Quiltprofis nennen so was glaube ich Stippling, aber so gut bin ich nicht, ich kritzle nur.)

The making was easy: one layer of silk, two layers of batting and the second layer of silk were glued together with temporary spray adhesive, then mounted to the hoop. The machine got loaded with the embroidery thread and an Organ titanium needle, the feed dogs dropped and I started scribbling. (I think quilters call that stippling, but since I am not a quilter and not into perfection I better stick to scribbling.)

Die Griffe sind aus Streifen der Stoffe gestrickt (ich wollte schon immer mal probieren, wie das mit der i-cord funktioniert…), der Reißverschluss war im Kleid und die letzten Stiche an der Einfassung und einige andere Kleinigkeiten habe ich wie meistens mit der Hand gemacht

Sine I had always wanted to try i-cord I made one knitting thin stripes of my two fabrics. The zipper came from the dress and as usual the binding and some other things were handstitched.

5 Gedanken zu “Kritzel-Tasche (mein Challengebeitrag)

  1. ein schönes „Kritzel“stück- In tollem Blau.
    Haben die gestrickten Henkel irgendeine Innenverstärkung? Normal dehnt sich jede Art Gestricktes, unabhängig vom verwendeten „Garn“.
    Grüße
    Kerstin
    (auch ein Ex-Schulheft-Kritzler *g)

  2. Nein, da ist keine Verstärkung drin.

    Die Seide selber dehnt ja kaum, die I-Cord Technik sorgt auch für etwas stabilität und die Anzahl der Reihen ist letzlich nicht so groß. Und das Gewicht des Inhalts liebt bei unter 1kg. Es dehnt etwas, aber summa summarum geht es ohne Verstärkung.

  3. Die Steppereien sind wirklich schön geworden (und auf Seide kommt sowas wirklich gut raus). Gute Idee, den Reißverschluss so einzusetzen, wie du das hier gemacht hast – auch wenn man dann gerade an der Kante nicht so viel Polsterung hat. Das Prinzip merke ich mir auf jeden Fall mal, falls ich irgendwann dazu kommen sollte, für das hiesige Netbook eine Hülle zu nähen.

  4. Pingback: nowaks nähkästchen » Blog Archive » Aus dem Blogarchiv

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>