P-A-Challenge 2007: Na gut, dann halt die Jacke

Nachdem ja wegen des fehlenden Materials sonst nichts mehr ging, habe ich mir doch die Jacke vorgenommen. Ich habe ja meist mehrere Projekte gleichzeitig am Haken, aber allmählich nimmt das Chaos überhand… kann ja nichts wegräumen, an dem ich noch arbeite.

Schnitt McCalls Aber den Schnitt für die Jacke könnte ich ja dennoch mal angehen.

Ich will hierfür diesen McCalls Schnitt benutzen, den ich sehr liebe. Ich finde diese „einer für alles“ Schnitte ohnehin sehr praktisch. Stoffe und Details geändert und vom Strandurlaub über die Businessgarderobe bis zum Abendoutfit ist alles drin. Die Jacke, den Mantel und die Hose habe ich schon genäht.

Die Jacke, so zumindest meine Erinnerung, paßte eigentlich gut, nur eine FBA wäre eine Optimierung. Ich hatte sie genäht, bevor ich diesen Anpassungstrick kannte.

Since I couldn’t do anything else I finally decided to start with the jacket. I’m normally doing several projects in the same time, but my space now looks more chaotic than normal. I couldn’t range ongoing projects, could I? So… one more.

I intend to use this McCall’s pattern I really love. I like in generall the idea of these wardrobe patterns. One pattern and with few alteration and different fabrics you can create outfits from holiday to business to evening wardrobe. I’ve sewn te jacket twice, once as jacet, once as coat. And I rememberd that it did fit quite well. Only I FBA might optimize it. (The last time I’ve used this patterns was beforde i knew how to do that.

Für eine FBA braucht man den Brustpunkt. Also die Jacke schnell angezogen, um dessen Lage zu überprüfen. Knöpfe geschlossen, Stecknadel durch den Brustpunkt. (Der Jacke….) Hm. Die Ärmel sind auch etwas eng am Oberarm. Bißchen knapp am Rücken. Der Knopf auf der Taille schließt. Aber… er spannt auch.

Da werden wohl ein paar Änderungen mehr nötig sein. Gut, wenn ich die FBA mache wird es an Taille un Hüfte auch weiter. Am Rücken könnte es dann auch reichen. Ansonsten sind ja Teilungsnähte da. Und den Oberarm solte man auch weiter machen können.

Eine Menge Änderungen für einen Schnitt, den ich nehmen wollte, weil er schon paßt.

For the FBA I need to know where the breastpoint is. So I put on the jacket. Marking the breastpoint with a pin. (On the Jacket…) Hm. Well. The sleeves ar a little… snung.. around my upper arm. The waist button kan still be closed… but… well… fit… not really.

So some more alteration will be needed. The FBA will give more room around waist and hips. That’s good. Maybe this will create more room an the back, too. End the upper sleeve… should be possible to enlarge that. Quite some things to do for a pattern I intended to use because it fits…

Während ich so den Folienschnitt meditiere kommt die Erkenntnis über mich: Die Jacke und damit der Schnitt sind einfach eine Nummer zu klein. Glücklicherweise habe ich das Originalschnittmuster auch noch Und es geht bis Größe 22… Na gut, dann kopiere ich den Schnitt in Größe 22 neu und nähe eine Testjacke.

Was irgendwie der Schritt war, den ich aus zeitgründen vermeiden wollte… :o)

While I’m still meditating my pattern enlightenment comes over me: The jacket and the pattern… are just too small. Luckily I still have the original pattern and it goes to size 22. Well… I’m copying the pattern in 22 and I will do a test garment. Which was exactely the step I hat planned to avoid… :o)

Ein Gedanke zu „P-A-Challenge 2007: Na gut, dann halt die Jacke

  1. Pingback: nowaks nähkästchen » Blog Archive » Aus dem Blogarchiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.