Verspäteter Nadelblick: Dezember 2014

Late, but fresh from the needles: December 2014

Die Wickelbluse und den nach wie vor fast fertigen BH spare ich euch mal. Die Bluse ist das „eigentlich“ nächste Projekt, nur schiebt sich ständig was eiligeres davor… Und beim BH liegt es daran, daß ich mit der Endversiegelung der Bügel nicht zufrieden bin und daher auch nicht so motiviert bin, da weiter zu machen.

I wont show you the wrap blouse and also the nearly finished bra. The shirt is constantly my „next“ project, but there is always something more urgent coming in…. And for the bra… I am not happy with the sealing of the cut bra wires, so I am not extremely motivated to go on.

Unterkleid Knip Eines der eiligeren Projekte ist ein Unterkleid. Ich habe schon letztes Frühjahr ein Strickkleid fertig gemacht, das ich ohne Unterkleid nicht tragen kann. (Weswegen es vom fertigen Strickkleid auch kein Bild gibt.) Den Sommer über war das nicht so dringend, aber jetzt wo es kalt wird… wäre das doch mal nützlich.

One of those urgent projects is a kind of a long sleeved slip. I’ve finished a knit dress in spring, which I can’t wear without a „under dress“. (This is also why I’ve never shown the finished dress here on the blog.) Over the summer this was not urgent, but now it’s cold… so a warm dress would be a useful garment.

Als Schnitt habe ich den anfänglich geschmähten Schnitt aus der Knipmode genommen, der mir ja auch als Nachthemd gute Dienste leistet.

The patter is the one from Knip which I had not liked when I made it for the first time. And which also proved to be useful for night wear.

Lebkuchenapplikation Dann steht die vorweihnachtliche Massenproduktion an. Das werden Weihnachtskarten. Auch das ist natürlich dringender als eine Bluse.

Then my pre-Christmas mass production has started. Those are supposed to become Christmas cards. So that is more urgent than finishing a shirt.

Lace Schal Mein Lace Schal hat nominell mehr als ein Drittel der Rapporte erreicht. Aber bei Weitem nicht ein Drittel der vorgesehenen Länge. Da aber auch nur etwas mehr als ein Viertel des Garns verbraucht ist, kann ich ja einfach mehr stricken.

My lace stole has theoretically more than one third of the repeats needed. But is far from having one third of the length. Since I’ve used up only a little more than one forth of the yarn it will be no problem to make more repeats.

Armstulpen Helene Und apropos dringender… auch bei den Strickprojekten gibt es etwas, was eiliger ist. Dies hier sollen lange Armstulpen werden, die ich ggf. Sylvester gerne tragen würde. So sie fertig werden, das ist die erste und ich muß ständig anprobieren. Die Anleitung „Helene“ von Christine Nölle geht ja nur bis zum Unterarm. Als Garn habe ich Centolavaggi von Filatura die Crosa genommen, doppelt. (Und ich habe das Bild stark aufgehellt, das Garn ist tiefdunkelblau.)

And when it comes to more urgent… same for my knitting project. The stole is not urgent, but those long lacey fingerless mitts are. Because I am intending to wear them on Sylvester night. If they will be finished, which is not sure. This is only the first one and I have to try it on often. The patter „Helene“ by Christine Nölle is only for „normal“ mitts, not for long ones. The yarn is Centolavaggi by Filatura di Crosa held double. (And I did light up the picture, the yarn is a very deep and dark navy.)

Häkeldecke Und meine Häkeldecke… ist inzwischen sogar dabei, eine Decke zu werden. In der Breite habe ich schon mehr als die Hälfte, allmählich wird es schwierig, einen Platz zum Photographieren zu finden. Und ich bin gespannt, ob die Grannies ausreichen…

And my Grannie plaid… is about to become a plaid. I have already more than half of the width, it’s getting difficult to find a place to take a picture. I am curious if my hexagons will be enough…

 

3 Gedanken zu „Verspäteter Nadelblick: Dezember 2014

  1. Wow, Du warst ja wieder richtig fleissig. Das könnten ja wirklich schöne Sachen werden….so sie es nicht schon geworden sind…..:))

  2. Die Decke wird sehr schön! 🙂 Bin gespannt, wie’s weitergeht.

    Und die Lebkuchenmänner werden zu Weihnachtskarten? Das ist auch eine tolle Idee. Sie sehen auch cool aus – ein bisschen schräg!

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.