Spitz(ig)e Preise!

Pointy prize!

Ich sagte ja schon, ich habe die h&h auch genutzt, ein paar Preise für die diesjährige Challenge in Stolberg zu bekommen. Und noch vor dem Wochenende kam Post von der Firma ORGAN.

Maschinennadeln von Organ

I think I’ve mentioned it before, on the h&h trade fair I also asked for some prize for your Recycling Challenge and the parcel from ORGAN arrived already before the weekend.

So ein Päckchen Nadeln sieht ja immer etwas wenig spektakulär aus, aber wer mal gute Nadeln hatte, weiß, wie viel die richtige Nadel am Näherfolg beteiligt ist. (Und wer mal versehentlich ein billiges Päckchen vom Wochenmarkt mitgenommen hat, kennt den Unterschied oft auch.. *g*)

Organ als Nadelmarke kannte ich bis vor eingen Jahren nicht. Dann wollte ich in meinem Stoffgeschäft Nadeln kaufen und bekam diese. Ich war irritiert, was ist das für eine Marke? Aber da ich meiner Stoffhändlerin vertraute, glaubte ich ihr mal, daß es gute Nadeln sind und probierte sie. Japan als Herkunftsland fand ich auch durchaus nicht schlecht, waren nicht schon Samuraischwerter für ihre Stahlqualität bekannt? Und je häufiger ich sie verwenden, desto lieber mag ich sie.

Zuerst fiel mir nicht so viel auf, außer daß die Nadeln ordentlich nähten, wie ich das von anderen Marken auch gewöhnt war. Bis mir irgendwann mal auffiel, daß die Nadel recht stumpf geworden war. Das kannte ich sonst nicht so, meistens waren meine Nadeln vorher abgebrochen…. (Ich habe einen eher… robusten Nähstil und nähe so über allerhand darüber, das verlangt der Nähnadel doch so einiges ab.)

Das gefiel mir jedenfalls schon mal und ich kaufte mehr Organ-Nadeln. Und natürlich nähte ich immer mal wieder auf eine Stecknadel oder andere häßliche Sachen. Nun, unzerstörbar sind auch diese Nadeln nicht. Aber sie brachen nicht, sie verbogen sich stattdessen. Da mir schon mal ein Nadelsplitter an der Brille abgeprallt ist und ich inzwischen Kontaktlinsen trage, finde ich auch das angenehm. (Inzwischen habe ich mich ja auch das eine oder andere Mal mit Herrn Ruppel, dem zuständigen Firmenvertreter für Deutschland unterhalten und weiß, das ist tatsächlich Absicht. Der Stahl ist so gehärtet, daß er elastischer bleibt und sich eher verbiegt, als zu brechen.)

A packet of sewing machine needles doesn’t look very spectacular, but if you know what good needles are, you know how important they are for success in sewing. (And if you ever used needles of poor quality you also know, I guess… *g*)

Some years ago I had never heard of Organ needles, so when I went to my usual fabric store asking for needles and the shop owner handed me Organ needles, I was a bit surprised and asked her, what they were. But since I trusted her I gave it try. And needles from Japan… well, weren’t they supposed to have a long experience with steel? I mean… Samurai swords are considered to be sharp, so why not? An the more often I’m using those needles, the more I love them!

First thing I recognized about those needles was… nothing. They worked as well as the needles from other brands I had been using before. Then after some time I found my needle had gotten blunt. That was new to me. My sewing style is a bit… careless so until then my needles had been broken before they had a chance to blunt.

I already liked that and bought more and more Organ needles. And of course my needle sews on pins and other ugly things from time to time. Even then Organ needles don’t break, they bend. I had once a splint of a breaking needle crushing against my glasses and I’m wearing contact lenses now… So I really prefer bending. (Since then I’ve talked to Mr Ruppel of Organ Germany several times so I know now that this is done so on purpose. The steel is hardened in a way that it is more likely to bend than to break.)

Und was ich natürlich auch liebe, ist die Auswahl an den verschiedensten Nadeln, die es nicht überall gibt. (Sticknadeln für Jersey? Aber natürlich…) Und einige davon sind in diesem Preissortiment auch drin:

Dass es Mikrotex-Nadeln gibt, weiß ich selber erst seit Kurzem. Da sie schon bei Stärke 60 anfangen, sind sie nicht nur für Moderne „Techno“ oder Outdoorgewebe geeignet, sondern auch für Seide, Chiffon oder andere feine Stoffe. Für die kann man allerdings auch die HAx1GT (obere Reihe rechts) nehmen, ein echtes Schmankerl in meinen Augen. Die entsprechen etwa Stärke 55, sind also ultrafein für die feinsten Stoffe. (Nur sollte man seinen automatischen Einfädler nicht verwenden, den schrottet man sonst leicht. Aber wenn man feinen 120er oder 150er Faden nimmt, bekommt man den Faden auch so durch.)

Praktisch auch die Topstichnadel, die hier in Stärke 90 dabei ist. Die ist besonders gut, wenn man mal mit etwas stärkerem Garn schöne, sichtbare Absteppungen haben will.

Die Nadel an der ich den höchsten Verbrauch habe (weil ich sie am häufigsten verwende) ist die „Super-Stretch“. In Stärke 75 nähe ich alle Jerseys bis zu Interlock sowie meine Dessous. Die 90er brauche ich seltener, für dickere Strickstoffe oder auch mal Fleece. Dafür benutze ich die normale „Stretch“, eine Ball-Point Nadel für Strickstoff, nicht mehr. Die Super-Stretch ist für diese Stoffe zwar nicht nötig, aber da sie auch eine runde Spitze hat, schadet sie nicht. (Hauptunterschied der „Super-Stretch“ ist eine kleine „Nase“ am Nadelöhr, die bei elastischen Stoffe die Elasthanfasern lange genug auseinanderdrückt, daß der Faden gut durch den Stoff gleiten kann.)

Abgeschafft für mich habe ich auch die normale Sticknadel (Embroidery). Ich nehme die Titan-Nadel. Die hält länger und man kann nicht nur sticken, sondern durchaus auch mal „härteren“ Stoff nähen, an der Nadeln sonst rasch stumpf werden. (Viscose etwa ist gar nicht nett zu Nadelspitzen.) Im Preissortiment sind allerdings beide dabei, der Gewinner wird sie alle testen können.

Und wer zum Nähtreffen oder in den Urlaub nur ein kleines Sortiment mitnehmen will, weil er noch gar nicht weiß, was er nähen will und nicht alles mitschleppen, der nimmt das „Allround“-Päckchen. Jeans-, Universal- und Stretchnadeln in verschiedenen Größen in einem Päckchen. Da ich lieber die genau richtige Nadel nehme, ist das nicht so meine bevorzugte Auswahl, aber gerade für Anfänger und Wenig-Näher sicher praktisch.

Der einzige Wermutstropfen?

Die schönen Nadeln sind nicht für mich… ich bewahre sie nur bis Oktober auf. Dann wird sich ein Gewinner unserer Stolberg-Challenge darüber freuen.

What I like as much as the quality of Organ needles is the choice I have. (Like embroidery needles for jersey knits for example…) And some of my favorites are part of this prize.

That Organ also has Microtex needles I only know for quite a short while. But the fact that they start at size 60 makes them a good choice not only for modern „techno“ or outdoor fabrics, but also for fine silks, chiffon,… and other delicate fabric. If you do not prefere (as I do) the HAx1GT, they are the tiniest machine needles I know. (Don’t use an automatic needle threader with such a fine needle, the eye is to small to let the threader pass. But if you use a good and fine thread in 120 or even better 150 strength threading is not difficult.)

If the winner prefers thicker thread… Topstitch needles help for decorative stitching or quilting with thicker thread.

The needles I need most are the „Super Stretch“ in size 75. I’m sewing all my single and double knit jerseys with it and also my bras and other undies. Size 90 is fine for thicker knits, sweat or even fleece. What I am not using are the normal ball point needles (called „Stretch“) because the Super Stretch do the job as well and can be used for elastic knits and fabrics also. (The difference is, that the „Super Stretch“ is not only a ball point needle, but also has a tiny „noose“ close to the eye. This noose helps to keep elastic fibres away from the needle hole long enough to let the sewing thread glide through.)

What I am also not using are „Embroidery“ needles. I prefere the „Titanium“ ones. They keep up sharp longer than the normal embroidery needles and do also a good job on „hard“ fabrics that otherwise blunt needles quite quickly. (Viscose/Rayon fabrics can do bad things to needles.) But the winner will get both to make own experiences.

And if you want to take only some needles to vacation or on a sewing meeting (the situation when you do not know yet what project you might be working on but do not want to carry all your stuff) the „Allround“ selection with jeans, universal and stretch needles in different sizes comes handy. Also for beginners who do not know yet what there preferences are going to be. (Another thing that is not made for me, because I know my preferences well and they don’t match the selection to well.)

There is only one downer for me…

Those are not my needles… I’m only treasuring them until october, when they will be handed to one of the winners of the Recycling Challenge in Stolberg.

P.S.: Doch, mir ist auch schon mal eine Organ Nadel gebrochen. Mit Tempo durch eine Metallplatte wollte sie irgendwie nicht nähen… *g*

P.S.: Yes, I also have seen breaking an Organ needle. Sewing with speed through a metallic plate even those needles were not willing to do… *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.