Patchwork aka Reisefreuden

Wenn man am ersten Tag einer 12tägigen Reise im Febraur feststellt, dass das Futter des einzigen Mantels, den man dabei hat so aussieht….

Riss im Futter… und das ganze natürlich am Samstag Nachmittag mit einer beschränkten Anzahl von Geschäften….

Riss geflicktDann hat man für die nächsten Tage ein hübsches Patchworkprojekt von Hand.

Feine Nadeln und guter (Alterfil)Faden sowie generell Nähzeug waren vorhanden, breites Satinband in zumindest irgendeinem blau konnte ich bekommen.

Nicht unbedingt schön, aber der Schaden wird nicht größer und ich kann mir überlegen, wie es weiter geht. Futter austauschen, auf lange Sicht. Aber da muß ich erst mal wieder ein schönes bekommen…

(Kaputtstelle ist entlang der Seitennaht, auf der Handtaschenseite. Die andere Seite hatte einen kleineren Schaden, den ich dann auch mit gepatcht habe, aber offensichtlich ist die Handtasche die „Hauptverursacherin“ des Schadens….)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.