Wiedervorlage

Follow-Up

Mottenloch in Socke„Ich habe die Socke normal angezogen und dann hatte sie auf einmal ein Loch“ sagte mein Bruder bereits im Herbst am Telefon.

„Am Schaft???!??“ fragte ich zurück.

Weihnachten bekam ich besagte Socke dann realiter (und gewaschen) in die Finger. Die Diagnose war rasch klar: Mottenlöcher!

„I’ve put the sock on normally and then it had a hole“ my brother had told me on the phone some day in early autumn.

„At the cuff???!??“ I’d asked.

Christmas he handed me over the (washed) sock and the diagnosis was clear immediately. Moths!

(Immerhin, er hatte sie nicht in Rekordzeit durchgelaufen. Regia sollte ja länger halten und die hatte er erst im März bekommen. Nebenbei bemerkt: Mit Stoffmalfarbe anmalen bringt auf Wolle nicht viel, davon war nicht mehr allzuviel übrig.)

Socke zur rReparatur(I mean, he had gotten the socks in March and the idea of using Regia yarn was that they should last longer. What I could see also was that using textile paint on wool had not lasted very long. So I won’t do it again.)

Statt zu stopfen erschien es mir hier einfacher und schneller die Socken bis zur Unterkante des untersten Lochs aufzuribbeln (geht bei Socken die an der Zehe angefangen waren auch extra einfach) und neu zu stricken. Einen Teil des geribbelten Garns konnte ich wiederverwenden, die kurzen und angenagten Stück landeten im Müll. Garnrest hatte ich auch noch, dazu meine Aufzeichnungen vom Stricken. Damit war es ganz einfach, das Muster neu zu stricken.

Here it looked the quicker and simpler solution to rip the sock down to the end of the hole (knitting toe up makes that super easy) end knit the end of the leg and the cuff newly. I could reuse a part of the yarn, the shorter strings and „gnawed“ parts I threw away. Luckily I had some yarn left and the pattern and my notes were not hard to find in my note book. So it was easy to re-knit the pattern.

Manchmal ist meine Gründlichkeit also auch zu was gut. 😉 Und ich hätte schwören können, daß ich ein Photo der fertigen Socke gemacht hätte, aber offensichtlich nicht. Inzwischen ist sie schon mit einem Blatt Mottenpapier auf dem Weg zu meinem Bruder. 🙂

So sometimes it is good to be systematic. 😉 I could have sworn that I also took a pic of the finished sock but evidently I didn’t. Now it’s already on its way to my brother, stuffed with some moth paper. 🙂

3 Gedanken zu „Wiedervorlage

  1. Pingback: Aus dem Blogarchiv | nowaks nähkästchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.