Revue de Presse: Knipmode, augustus 2008

Sorry, Resi, so üble Dige wie Arbeit hindern mich am Nähen, deswegen heute nur eine Heftbesprechung. Aber der zweite Teil der Ausschnittverarbeitung kommt bestimmt.

Ich fürchte, ich muß mal wieder aussortieren und mich von ein paar Heften trennen, so wie meine Sammlung in letzter Zeit wächst… Meine erste Knipmode ist dazu gekommen, mein Bruder arbeitet ja in den Niederlanden und hat jetzt den Auftragt, dort gelegentlich bei einem Kiosk vorbeizugehen…. Holländisch kann ich nicht, bei den Texten kann ich also nur raten, wovon die Rede ist, aber Bilder gucken geht auch so. Verlinken kann man die Bilder der Webseite nicht, aber immerhin auf der Webseite im Heft blättern. (Flash vorausgesetzt)

(Since my brother is working in the Netherlands I’ll have access to the durch sewing magazin “Knipmode”. This issue is my first one. And I don’t speak Dutch at all, so the words are guesswork. Patterns luckily are quite universal…)

Los geht es mit einem Thema “absolutely fabulous”. Das ist Englisch, glücklicherweise. Die Kleidung dazu ist aus Satin und hat Angaben, wie kurz man braucht um sie zu nähen. Also aussehen tun die Sachen eher billig, die Frage ist, ob es mir gefällt. Beim Kleid Nummer 9 könnte der Schnitt mit den überschnittenen Ärmeln interessant sein. Aber vermutlich nicht für meine Figur. Paßform bin ich mir auch nicht so ganz sicher… hat es eine? Der Schnitt von Jacke 7b könnte auch nett sein. Aber wenn ich das nähe ganz sicher nicht in 6 Stunden. Und 44 ist sicher auch in Holland nicht meine Größe…

Dann gibt es Modevorschläge im Stil einer Sängerin (falls “zangeres” Sängerin heißt), naja, weder kenne ich di eDame, noch muß ich ihre Klamotten haben.

“Singing in the Rain” scheint das Thema für große Größen zu sein. Sieht alles sehr sportlich aus, wie gekauft. Shirt 14 mit den Kräuselungen am Ausschnitt ist auch nett. Ganz simpel, aber mit einem kleinen Extra. Und man kann viel Stoff drin unterbringen…

Schlüsselanhänger basteln. Nun ja… ebenso wie das eine Stunde Kleid. Ne, eine Stoffbahn und viel Gummismok sehen ncht mal an dem Model wirklich gut aus. Und sehen aus wie eine zusammengeschluderte Stoffbahn mit Gummismok…

Ah ja, irgendwas mit Details… oh ja, da sehen einige Sachen sehr interessant aus. Shirt 3a mit einem eingebauten Schal. Und ganz besonders Jacke 20… Jersey mit Chiffon. wenn ich einen passenden Stoff dafür finde, und Zeit… das könnte einen Versuch wert sein. Und 46 sollte doch gut vergrößerbar sein. Außerdem liege ich nach der Maßtabelle bei Knip nur zweischen 46 und 48… das ist gut. (Daß die Schnitte für eine Körpergröße von 172 cm gemacht sind ist etwas weniger gut… aber Länge kürzen bekomme ich ja meist hin… notfalls mit Probeteil….) Ach, auch der Kragen von Jacke 22 sieht sehr interessant aus.

Olympia scheint wohl das Motto der Modelle nach dem Anleitungsheft zu sein. Bunt in den olympischen Farben. Sehr knallig…  Die Schnitte sehr sportlich. Hosen in der Art gibt es zur Zeit in den Läden wie C&A auch. Ich weiß noch nicht, ob ich das so spannend finde? Ein Regenparka… das erinnert mich schon mal an was, was ich mal bräuchte….. Regenjacke mit Kapuze.

Ein Artikel über Farbberatung…. (Was man doch auch ohne Sprachkenntnisse herausbekommen kann…) Und dann “customization”, also Veränderung eines vorhanden Teils. Vom A-Shirt zum Hüftbetonten 80er Jahre Style in  zwei Stunden.  Oder so.

Klassiker mit Klasse (?) heißt es dann. Jacke 7 gefällt mir aus weniger glänzendem Stoff schon mal besser. Das Shirt kann man unter der Jacke allerdings gar nicht sehen, das ist ja fast so gut wie Burda. *g* Allerdings sind die Schemazeichnungen auf den Seiten etwas größer, das mag helfen…  Auch das Kleid 9 sieht so deutlich besser aus. aber immer noch etwas zu “lässig” um elegant zu sein.

Das war es dann mit den Schnitten, ach nein, noch drei Beispiele für “Styling im Stil der Stars”. Mit Nicole Kidmann und Kate Winslet kenne ich immerhin zwei Namen…  aber ob ich ihen Stil haben muß… Das Top von Kate Winslett ist schon nett. und eine Trenchjacke kann man immer brauchen.

Fazit: Definitiv eine Jacke die ich gerne nähen würde. (Ob das was wird… weiß man bei mir ja nie…) Und mal sehen, was mein Bruder in den nächsten Monaten so anschleppt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.