Revue de Presse: Burdastyle August 2017

Entfällt diesen Monat. Sorry. Zum einen hätte sie eh keine Chance rechtzeitig fertig zu werden.  – Das hat allerdings auch was damit zu tun, daß die Septemberausgabe diemal schon am 9.08. erscheint. Ist ja wohl ein Witz, oder? (Generell finde ich diese willkürlichen Verschiebungen des Erscheinungstermins nervig…)

Zum anderen hat es Burda aber geschaft, die Webseite in einer Betaversion völlig unbrauchbar zu machen. Ich klicke auf den August-Titel und je nach dem, wie die Webseite Lust hat, werde ich zum Juni, zum Juli oder zur Aufforderung, das Heft zu abonnieren weitergeleitet.

Das ist keinem zuzumuten. Und da ich weiß, daß ihr euch gerne auch mal die Modelle auf der Webseite anschaut, würde ich euch da in eine böse Falle locken.

Das ist schade, denn es sind einige vielversprechende Schnitte, vor allem bei Kleidern, drin. Aber so… geht’s nicht.

Bei der nächsten Ausgabe gucke ich dann mal. ob Burda inzwischen wieder eine nutzbare Webseite hinbekommen hat. Aber bisher wurde es mit jeder Version ja unfunktionaler. Dafür, daß Burda ein großer Medienkonzern ist, ist es schon faszinierend, welche Kompetenz da nicht vorhanden ist…

 

4 Gedanken zu „Revue de Presse: Burdastyle August 2017

  1. Ich wundere mich auch, dass es anscheinend ein so großes Problem ist, die Webseite umzubauen.
    In der letzten Zeit habe ich mich sehr oft geärgert, denn die Varianten der Community scheinen in der Betaversion nicht angezeigt zu werden.
    Fällt der Erscheinungstermin nicht immer einfach auf den 2. Mittwoch im Monat? So genau habe ich mir das aber nie gemerkt.
    Viele Grüße
    Natascha

  2. Mir fehlt auch der Link zwischen den Schnitten und den User-Modellen der Comunity und umgekehrt. Vielleicht wollen die aber auch nicht dass die Leute vorab lesen was an dem jeweiligen Schnitt faul ist bzw. nicht passt.
    LG
    Martina

  3. Ich habe mich Ende letzten Jahres extra auf der burdastyle-Seite registriert, da um Feedback zu den einzelnen Heften gebeten wurde.
    Seit damals bittet Burda immer wieder um Verständnis für die Fehlfunktionen und Ausfälle der Webseite, weil die Umstellung und die Datenmigration ja eine so komplexe und langwierige Sache seien. Ich komme selber aus der IT und kann mich nur wundern, wie das bei einem Medienriesen so abläuft…. Man könnte meinen, irgendwelche fachfremden Sachbearbeiter müssen die IT nebenher betreuen.

  4. Ich gucke immer auf einer russischen Seite, um mir die neustens Modelle anzusehen. Einfach BurdaStyle.ru und gewünschtes Datum eingeben. Warum das auf der deutschen Seite nicht klappt ist, mir ein Rätsel. Ich suche bei Burda Style.de eigentlich gar nicht mehr, ich finde es zu nervig….selbst Schuld- Burda Style! Manchmal habe ich so den Eindruck, als denken die immer noch, sie sind die Platzhirsche unter den Schnittmusterheften, dabei gibt es doch seit den letzten Jahren viel mehr Auswahl am Kiosk. Ich staune, was sich da getan hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.