Diesmal mit System! (Hosenanpassung Teil 1)

This time we’ll do it systematically! (Pants that fit, part 1)

Gelegentlich mag es in einem Nebensatz schon angeklungen sein… Frau mhs (aka ma-san) kämpft seit zwei (oder sind es schon drei?) Jahren um einen wirklich passenden Hosenschnitt. Und ich känpfe mit.

Wir haben ungefähr alles versucht, die Palmer-Pletsch Methode, eine Anleitung aus Threads, The Perfect Fit, ein Hosenmaßschnitt von Burda,… nichts gelang wirklich. Wenn wir an einer Stelle die Falten weg hatten, dann kamen an anderer Stelle neue. Der eine oder andere Schnitt ließ sich so anpassen, daß er halbwegs ging, aber wirklich gut ist anders.

My sewing-friend Frau mhs (aka ma-san) is fighting for a really fitting pattern for pants for two… or is it already three years? And I joined her in the fight.

We tried about any method. Palmer-Pletsch, a Threads article, The Perfect Fit, a made to measure pattern from Burda,… whatever we did… fitting one edge created wrinkles, creases or whatever at another place. We were able to fit one or the other pattern in a way that made a wearable trouser, but nothing of it was really good.

Vogue fitting shellAllerdings waren wir bisher noch nie streng systematisch vorgegangen. Mal haben wir an einem Schnitt gebastelt, dann wieder an einem anderen,…

Also haben wir uns zu einem ultimativen letzten Versuch entschlossen. Frau mhs hat in die „Fitting Shell“ von Vogue investiert. Einen karierten Webstoff hat sie auch schon gekauft und wir haben am Donnerstag gemeinsam die zehn (!) seitige Anleitung genau durchgelesen.

Only we never worked really systematically. We tried to fit one pattern, then altered a bit on another,…

So we decided an ultimate last try. Frau mhs investet in the Vogue Fitting Shell. She already purchased a cheap fabric with a woven check and on Thursday we read all ten (!) pages of the instructions very carefully.

Schon das Lesen brachte einige interessante Erkenntnisse. Zum Beispiel, daß Vogue Hosenschnitte an der Taille 3,8 cm und an der Hüfte von 9cm Bewegungszugabe ausgehen. Das ist, mit Verlaub, relativ üppig und erklärt, warum viele Leute berichten, daß sie die Schnitte eine oder zwei Größen kleiner verwenden. (Und auch ich bei Hosen leicht eine Größe kleiner nehmen kann, als die Tabelle vorsieht.)

Bis nächste Woche will sie den Papierschnitt bügeln und kopieren. Da wir vermutlich ziemlich viel ändern müssen, möchten wir das originale Papier nicht zerschneiden, damit wir wieder von vorne anfangen können, wenn wir irgendwo einen Fehler machen.

Nächste Woche wollen wir dann Karneval ignorieren und sie genau nach der Anleitung des Schnittes vermessen. Außerdem wollen wir den Prozess hier im Blog dokumentieren. Also mal sehen, ob dieser Schnitt das Versprechen einer perfekten Hose einlösen kann.

Reading already gave some interesting results. For example that Vogue works with a wearing ease of 3.8 cm on the waist and 9 cm on the hips for pants. That is quite a lot and explains, why often people describe, that they need one or two sizes less than the table of measurement indicates. (And even I can use one size smaller if I want fitted pants.)

Over this week Frau mhs intends to iron the pattern paper and trace a copy. We’ll have to do a lot of alterations and adjustments and in case we mess it up we prefer to have the original pattern for a fresh start.

Next week is carneval (very big and important day here!), but we intend to ignore that and instead taking her measurements according to the instructions. We also plan to blog about the whole fitting process and we’ll see whether this will result in the perfect pants the pattern promises.

4 Gedanken zu „Diesmal mit System! (Hosenanpassung Teil 1)

  1. MEnsch Marion, da habt Ihr euch ja was vorgenommen – wenn es klappt, rolle ich an für die nächste Aktion …

    LG Rita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.