Ich glaub, jetzt hat sie’s! (Schnittanpassung mit System, Teil 8)

I think she’s got it! (Pants fitting shell, part 8)

Hose angepasstNachdem wir noch kräftig mit der Form der Schrittnaht gespielt haben war es so weit, die Hose kann in Position gebracht werden, so daß die Hüftlinie auch über der Hüfte verläuft. Und schon sind die Falten hinten weg.

Da die Hose am Oberschenkel vorne noch etwas eng war (zumindest beim Bewegen) haben wir an der inneren Schrittnaht noch einiges zugegeben, mehr an der Vorderhose als an der Hinterhose. (Denn diese Änderung war dann schön in “Pants for any body” beschrieben.”

After we altered the shape of the back crotch line several times it is done: The pants can be pulled up into a position where the hipline matches the hip all around and voilà, the wrinkles are gone!

The pants then were still a bit tight on the front thighs so we added width on the inner leg seam, more on the front. (This alteration is described in “Pants for any body”)

Bleiben dann nur noch kleinere (?) Probleme: die endgültige Bundlinie bestimmen und eine Möglichkeit zu finden, den Bund so zu arbeiten, daß die Hose auch an dieser Stelle bleibt. (Falls es außer dem Gebrauch von Hosenträgern eine solche gibt…)

Frau mhs hat wohl recht, der entscheidende Punkt für diese Anpassung waren vermutlich nicht die aufwendigen Schritte aus der Vogue Fitting Shell (oder nicht nur), sondern daß die Probehose eine Markierung für die Hüftlinie hatte. So konnten wir immer überprüfen, wo die Hose hin muß. Und die letzten Schritte dann mit der “Pants for any body” Methode durchführen. Die wir früher schon erfolglos angewandt hatten, aber vermutlich einfach nicht an der richtigen Stelle.

So there remain minor (?) problems: finding the desired position for the waistband and finding a technique to make that waistband in a way that it keeps the pants actually there. (If that technique exists other than using suspenders…)

I think Frau mhs is right when she states that the crucial point was not (or not only) all the way through the vogue fitting shell, but to have the hip line marked on the musslin. So we always could see where the pants were supposed to sit on the body. And then the steps from “Pants for any body”, that we had tried on other patterns before and which had not worked then, could make the pattern work. Probably because we used those alterations then on the right spot this time.

2 Gedanken zu “Ich glaub, jetzt hat sie’s! (Schnittanpassung mit System, Teil 8)

  1. Wow, das sieht top aus! Gebt ihr in Aachen vielleicht einen Kurs zum Thema Schnittanpassung? :D
    Gibt’s noch ein Foto von der fertigen Schrittkurve? Würde mich interessieren, wie stark ihr die jetzt verändert habt. :)
    Die Markierung der Hüftlinie klingt gut, das muss ich auch mal probieren. :)
    Liebe Grüße nach Kölle, Kerstin

  2. Pingback: nowaks nähkästchen » Blog Archive » Aus dem Archiv

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>