… und wieder zurück. (Schnittanpassung mit System, Teil 9)

… and back we go. (Pants fitting shell, part 9)

Jetzt haben wir eine ganz gut angepasste Hosenbasis, aber das macht ja nun noch keine Hose. Also müssen die Änderungen wieder zurück auf das Schnittmuster.

Now we have a nicely fitting shell, but that doesn’t make a pair of pants. So all we altered had to go back to the pattern.

Änderungen übertragenDas letzte Mal haben wir uns bei Frau mhs getroffen, die hat einen größeren Tisch als ich . Das war praktisch.

Der Übertrag ist nicht schwierig. Ich habe zuerst die Nähte auf dem Stoff mit einem Filzstift nachgemalt, bevor Frau mhs die Hose wieder aufgetrennt hat.

Danach wird das Stoffteil auf den Tisch gelegt (eigentlich sollte man es vorher bügeln, aber das Bügeleisen war bei den Malerarbeiten wenige Tage vorher in einer Kiste gelandet und noch nicht wieder aufgetaucht) und der Folienschnitt kommt drüber.

Ich achte darauf, daß der Fadenlauf und die anderen Kennlinien, die ja auf dem Stoff und auf dem Schnitt eingezeichnet sind, genau übereinander liegen. Auf dem Bild zeichne ich gerade die Nahtlinien vom Stoff auf der Folie nach. Das geht mit Folie natürlich besser als mit Papier.

Last time we met at Frau mhs place, her table is bigger than mine, that is quite useful.

It’s not difficult to mark the changes back to the pattern. I used a felttip to mark along all seamlines on the fabric, then Frau mhs ripped all seams.

After that the fabric should be pressed, but Frau mhs had her flat repainted and the iron was somewhere in a box and not available yet. So we just laid the fabric flat on the table and but the pattern over it.

Now it’s important that the grain and all other marks and marked lines I have on the pattern and on the fabric are properly aligned. After that I just need a pencil for plastic sheets and I mark our new seamlines on the pattern. That is why I prefer transparent plastic foil.

Unterschied SchrittkurveKerstin, du wolltest die neue Schrittkurve sehen… hier ist sie. Rot sind die neuen, „richtigen“ Linien.

Auffällig ist, daß die Kreuznaht viel tiefer legt, als der ursprüngliche Schritt, sogar unterhalb der geplanten Oberschenkellinie. Laut der Vogue- Anleitung hätten wir natürlich noch mehr Länge einfügen können, aber nur hinten und außerdem wäre die Taille dann irgendwann über den Busen gerutscht…

Also kam die Änderung nach Palmer/Pletsch zum Tragen, auch die Form der Schrittkurve hat sich deutlich verändert.

That is our new back center seam, the red line.

The crotch line now is way lower than the original one, even lower that the thigh line. According to the Vogue instructions we could have added more length to make the crotch lower, but the front was okay, it was only the back that was wrong.

So that was the moment when we used the Palmer/Pletsch method, that also changed the shape of the crotch seam.

Ein Stück Leinen wartet schon darauf, eine Hose zu werden. Wir sind beide gespannt…

A piece of linen is already waiting to become a pair of pants. We will see…

6 Gedanken zu „… und wieder zurück. (Schnittanpassung mit System, Teil 9)

  1. Ein bißchen haben wir an der Seite zugegeben, aber nicht so viel, wie wir in der Mitte weggenommen haben. Etwas Finetunig wird auch noch kommen, aber wir hoffen, daß es funktioniert.

  2. Super, vielen Dank für’s Zeigen. So sehen meine Schnitte nach der Anpassung auch aus. Ich dachte immer, ich mache etwas verkehrt.
    Nochmals vielen Dank. Bin schon gespannt, wie es weiter geht.

  3. Pingback: nowaks nähkästchen » Blog Archive » Aus dem Blogarchiv

  4. Pingback: Aus dem Archiv | nowaks nähkästchen

  5. Pingback: Aus dem Archiv | nowaks nähkästchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.