Creativa 2017 – die Beute

Creativa 2017 – the haul

Okay, was macht frau, wenn sie keine Zeit für Handarbeiten hat? Na ganz klar… sie geht shoppen. Und kauft noch mehr Zutaten fürs Handarbeiten. 😮

What does one do if one has not time for crafting? Well… shopping of course! Buying more stuff to use in crafting. 😮

Was ich auf der Creativa dieses Jahr noch so gesehen habe, kann man hier im Hobbyschneiderin24 Forum nachlesen. Aber was ich gekauft habe, will ich euch nicht vorenthalten. 😉

What I’ve seen on this years Creativa you can see  here on the Hobbyschneiderin24 Website  (Sorry, all in German, but there are some pics). But what I’ve bought I’ll show you here.

Käufe auf der CreativaDas meiste davon war übrigens sogar geplant. 😉 Da wäre die dünne Merinowolle von Zürcher-Stalder. Da sich mein Raglan von oben ja bewährt, will ich mir einen weiteren Pulli in Blautönen stricken. Irgendwas mit Farbverläufen oder so…. weiter geht die Planung noch nicht. Wird sicher auch nächstes Jahr, aber da ich das Garn so hier nicht bekomme… Menge für ein Oberteil ist okay, denke ich. Bei Kafka hatte es mir diesmal das Band mit dem Pepita Muster angetan. Und natürlich habe ich mir wieder ein Überraschungstütchen gegönnt. (Gebügelter Inhalt siehe Bild unten…) Diesmal waren keine längeren Teile dabei, dafür Muster und besonders Farben die ich noch nicht habe. Also eine gute Wahl, um meine Optionen zu vergrößern.

Most of my purchases were even planned. 😉 There is the fine merino yarn from Zürcher-Stalder. Since my Raglan from the top seems to work out I plan to do another top with the same technique in different hues of blue. Something with color gradation, I think… that is as far as my planning goes. won’t start until next year I guess but since I can’t get this wool around here it’s okay to have the amount for one top. At the Kafka booth I fell in love wit the pepita ribbon. And of course I’ve purchased one of the surprise bags. (See picture below for the contents after ironing them.) This time there were no long pieces, but a lot of color combinations and even patterns I do not have yet. So a very good choice to enhance my options.

Bänder der Bänderei KafkaDie Städtebänder von einem anderen Anbieter waren hingegen ungeplant. Aber ich brauche eh mal Schlüsselbänder, um Büroschlüssel für verschiedene Städte zu kennzeichnen, da kam mir Köln und Düsseldorf gerade recht. Bonn gab es leider nicht. Dafür ging noch Paris mit für „wo am nötigsten“ und Franken aus sentimentalen Gründen.

The ribbons with the city names from another booth on were not planned. But I’ve been thinking about making lanyard keychains for my office keys for different cities. So Cologne and Dusseldorf were perfect for me. Bonn sadly doesn’t exist. But then I took some meters of Paris for „wherever it will be necessary“ and also Franconia for sentimental reasons.

Klöppel hatte ich mir auch schon ewig kaufen wollen, denn ein Lehrbuch habe ich seit knapp 30 Jahren. Jetzt auch die Klöppel. Über die Sache mit der Zeit reden wir nicht. Völlig ungeplant war dann das Nadelspiel von Knit Pro. Aber mir war im Zug eine Nadel gebrochen und über eine Stunde Rückfahrt wollte ich dann nicht ohne mein Strickzeug verbringen. Im Moment dürfte ich jetzt so 14 Spielstricknadeln in 2mm haben… das sollte dann eine Weile reichen.

Boobins for bobbin lace I’ve also wanted to buy for a very long time. A own a book about how to learn that for nearly 30 years. So now I have the bobbins also. We won’t talk about the little detail where to get the time for that… What I had not planned to buy were the dpn from knit pro. But one of mine broke on the train and since it is more than one hour for the trip I had not wanted to go back without knitting. So I should have 14 dpns in 2mm at the moment… that should do for a while.

Und bei Merchant and Mills habe ich mir dann nicht nur das Handmaß gegönnt (irgendwo habe ich shcon so eines, aber da ich es seit ungefähr drei Jahren nicht mehr finde, ist Ersatz dann doch erlaubt), sondern konnte diesem feinen Seersucker aus Baumwolle auch nicht widerstehen. Falls wir doch mal wieder einen heißen Sommer haben, sollte das perfekt und bügelfrei sein.

When I saw the booth of Merchant and Mills I decided to buy the sewing gauge to replace the other one I have not been able to locate for more than three years now. So buying a new one seems fair. then I could not resist the fine seersucker cotton fabric. In case we should have a hot summer again that can make an airy dress that does not need ironing.

Immerhin, es passte alles in eine Tüte und ich brauchte keinen Trolley. Von daher ist das für Creativa doch mäßig, oder? 😉

But everything I got fits into one paper bag and I did not need a shopping trolley. So for the Creativa I was were moderate in my shopping, wasn’t I? 😉

2 Gedanken zu „Creativa 2017 – die Beute

  1. Hallo Marion,

    da hast Du ja eine schöne Beute gemacht! 🙂
    Die Städtebände sind ja toll – verrätst Du uns da den Anbieter?

    Liebe Grüsse
    Silvia

    • Oh, das weiß ich nicht mehr… den Kassenzettel habe ich am Freitag weggeworfen. Könnte ein holländischer firmennahme gewesen sein. Das Band hatte ich aber and mehreren Ständen gesehen, das scheint im Moment gängig zu sein.

      Kurze Webrecherche ergibt: Das läuft unter „Skyline Webband“ und ist wirklich ungefähr überall zu bekommen. 😮

Schreibe einen Kommentar zu Silvia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.