Aktueller Nadelblick Februar 2019

Ich hatte es ja angekündigt… ich habe was genäht. (Dafür lasse ich das zweisprachige Bloggen wieder, ich glaube, es liest keiner mehr mit, der kein Deutsch kann, die Zeit kann ich mir sparen.)

Off Shoulder Tunika mit RosenmusterIm Oktober hatte ich ja Schnitt und Stoff für ein Probeteil gezeigt, die Probe war erfolgreich, so daß ich (Jahreszeit egal, Frühling wird irgendwann wieder) auch den schönen Rosenstoff mit der gestickten Bordüre verarbeitet habe. Auch diese Tunika ist fast fertig, nur die Träger sind nur gesteckt. Hier muß wieder der Kompromiss zwischen meinem unsymmetrischen Körper und „so genäht sieht es dann aber auf dem Bügel fürchterlich schief aus“ gefunden werden, wozu ich dann kundige Hilfe einer bewährten Nähfreundin brauche. Halten würde das Teil vermutlich auch ohne die Träger, aber die Träger verstecken den BH. Weswegen die Position auch so wichtig ist…

zugeschnittenes BarbiekleidAus den relativ üppigen Resten (da ich am Saum und an den Ärmeln die Stickereibordüre haben wollte, habe ich alle Teile quer zugeschnitten, was bei 140cm Stoffbreite dann aber doch einen relativ breiten Reststreifen ergibt) bekommt Barbie wieder ein Kleid. Diesmal mit Hut. Der Stoff ist schon zugeschnitten, für die Hutteile habe ich erst beide Lagen Vliseline aufeinandergebügelt und schneide dann zu.

Stricktechnisch liegen sowohl der Lace-Schal als auch meine eigenen Sommersocken immer noch unverändert in der Ecke, aktueller Zustand also immer noch wie hier.

grauen Socken mit gelbem PonyDie Weihnachtssocken für meinen Bruder wurden, wie befürchtet, nicht fertig. Immerhin bekam er eine zum Anfassen, dann nahm ich das wieder mit, um die zweite spiegelverkehrt hinzubekommen. Das ist inzwischen auf einem guten Weg, wie man sieht.

Bis zu seinem Geburtstag ist es allerdings weniger als ein Monat… vielleicht werden sie wenigstens da fertig, aber für die Geburtstagssocken sehe ich schwarz. (Aber gut, mein Geburtstagsgeschenk von ihm kam auch sechs Monate verspätet…) Jedenfalls sind es noch neun Musterreihen. Was ich aber gelernt habe: Einstrickmuster mit drei Farben an Socken sind keine gute Idee. Wenn er noch mal mit so einer Idee um die Ecke kommt, dann wird aufgestickt.

Und lesen? Ja… äh… ich versuche meines Zeitschriftenstapels Herr zu werden. (Ich sage nicht, daß ich da keinen habe…)

Jedenfalls ist das Blog noch nicht ganz tot und ein bisschen komme ich auch noch zum Handarbeiten.

(Und gutes Neues Jahr! Heute ist chinesisches Neujahr, wir haben jetzt das Jahr des Schweines begonnen. 🙂 )

 

12 Gedanken zu „Aktueller Nadelblick Februar 2019

  1. Marion,
    du ahnst gar nicht wie erleichternd und beruhigend es für mich ist, daß es bei dir auch Stapel gibt, die einfach nicht kleiner werden . Ob wohl irgendwann mal die Proportionen zwischen guten Vorsätzen und verfügbarer Zeit umgetauscht werden?

    liebe Grüße

    • Die Stapel sind zum Glück meistens dynamisch… es sind nicht immer die gleichen Hefte, aber für jedes das wegfällt, kommt leider meist eines nach. Wenn ich Pech habe auch zwei.

      Aber beim Nachkaufen bin ich schon sehr sparsam geworden…. das hilft, bis mir wieder irgendein Abo ein oder zwei kostenlose Sonderhefte reinschießt… 😛

      Und wöchentlich erscheinende Hefte bestelle ich inzwischen während meines Urlaubs ab. Die habe ich dann halt nicht gelesen.

        • Oh, die Besprechungen habe ich eigentlich aufgegeben. Zum einen, weil ich dachte, die liest eh keiner mehr, zum anderen weil es im Moment fast unmöglich ist, das halbwegs zeitnah hinzubekommen. Und ein Monatsheft drei Monate später zu besprechen ist irgendwie witzlos…

          Mal gucken, ob sich noch mehr melden, die die Besprechung vermissen, dann denke ich noch mal drüber nach.

    • Und auch noch für was vernäht, was ich tragen werde. 🙂

      Kleiner Tip: Bei mir war die Stickereibordüre an einer Stelle zerrissen, das habe ich erst gesehen, als der Ärmel schon fertig war. Da war dann friemelige Handarbeit fällig, um das halbwegs unauffällig zu stopfen. Also vor dem Zuschnitt genau gucken. 😉 (Hätte bei mir nichts geholfen, ich habe vielleicht noch 7cm Bordüre übrig und der Riss ist mitten im Ärmel, da wäre eh kein Spielraum mehr gewesen…)

  2. Das ist eine sehr schöne Bluse geworden. Da freut man sich gleich noch mehr auf den Frühling, nicht?
    LG
    Martina

    • Ich freu mich immer auf den Frühling.

      Oder eigentlich noch mehr auf den Sommer. 🙂

      Das Probemodell hatte ich aber Sylvester und dann auch noch mal (mit Baumwollschal über die Schultern) im Büro an. Da auch ein Unterhemd mit schmalen Trägern drunter passt, ging das sogar ganz gut.

Schreibe einen Kommentar zu Martina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.