Ein kleines bißchen Lace…

A Little Bit of Lace…

Lace Schal.. geht immer.

… is never wrong.

Sprich während der eine Schal aufs Spannen wartete, habe ich natürlich ein neues Lace Projekt angeschlagen.

So while the scarf was waiting to be blocked I had already started the next lace project.The pattern will only be visible after blocking, but I am into repeat 19 of 40, so I am nearly halfway through.

Man erkennt auf dem Bild zwar noch nichts vom Muster, aber von den 40 Rapporten habe ich schon 18 und ein bißchen.

„Myrtle Leaf Shawl with Willow Border“ aus Victorian Lace Today soll es werden. Diesmal in schwarz, wie das Original. (Ja,machmal kann ich mich auch an die Anleitung halten…) Als Garn habe ich mir wieder Isager Alpaca 1 in der Maschenkunst ausgesucht, damit habe ich ja schon mal gute Erfahrungen gemacht.

Bis diese Stola fertig ist, wird es allerdings noch dauern, es sind ja noch etliche andere Projekte zu machen, gerade vor Weihnachten.

This time it’s the „Myrtle Leaf Shawl with Willow Border“ from Victorian Lace Today.In black, like it’s in the book. Yes, sometimes I can follow instructions. Yarn is Isager Alpaca 1 from Maschenkunst, I’ve already used it once and had liked it.

But it will take quite awhile before this will be finished, because there are a lot of other projects waiting to be made, especially before christmas.

Curved Shawl in Malabrigo

Ich habe es doch mal wieder geschafft, etwas zu spannen…

gespanntes TuchI managed to get something blocked…

Ende März habe ich angefangen dieses Tuch zu stricken. Mal wieder oder immer noch aus Victorian Lace Today von Jane Sowerby, „Curved Shawl with Diamond Edging“ ist das Muster. Ich mag es ja eher rechteckig, aber das Muster hat mir so gut gefallen. Als Garn habe ich mir „Lace“ von Malabrigo in der Maschenkunst in Köln ausgesucht. Superweiches Merinogarn in der temperamentvollen Färbung „intenso 242“. (Dummerweise habe ich derzeit garnichts, was zu diesen rot und pinktönen paßt, da muß ich den Kleiderschrank wohl mal etwas erweitern.. Aber bei der Farbe konnte ich nicht anders.) Nadel 3,25 aus Holz von KnitPro.

Fertig gestrickt hatte ich dann Ende Mai. Das Garn strickt sich recht schön, das Muster hat ein paar Schwierigkeiten. Man beginnt direkt nach dem Anschlag mit so netten Dingen wie 3 Maschen rechts zusammenstricken. Das ist etwas fitzelig und die erste Reihe mußte ich mehr als einmal starten, bis ich das unfallfrei hinbekam. (Und ein bißchen Garn opfern, denn das ist weich und wenig gezwirnt, irgendwann sieht es arg zerzaust aus.) Verstricken ist bei dem Muster generell nicht empfehlenswert, da war auch immer mal knapp zwei Reihen rückstricken angesagt. (Ich merke den Fehler natürlich immer erst am Ende der Reihe, wenn er am Anfang der Reihe davor war…) Glücklicherweise fängt man mit wenigen Maschen an und bis oben konnte ich es dann doch.

TuchSehr gut gefällt mir die unkomplizierte Picotkante am oberen Ende. (Nur die 103 kleinen Eckchen beim Spannen einzeln festzustecken war… lästig.) Die Randbordüre hingegen fällt im unteren Bereich etwas schmal, da kommt das Muster nicht so gut zur Geltung. Da wären weniger Rapporte wohl schöner. Wobei ich ja nie mit dem Verhältnis von Maschen und Reihen hin kommen. Diesmal fand ich Umrechnen aber zu kompliziert und habe die vorgesehenen Maße durch das Spannen erreicht.

I started knitting end of march. Again oder still from Victorian Lace Today von Jane Sowerby, „Curved Shawl with Diamond Edging“ is the pattern Normally I prefere rectangular shewls, but I couldnh’t resist the spider pattern. I choose „Lace“ of Malabrigo as yarn at the Maschenkunst in Cologne. Supersoft merino in hot colour „intenso 242“. (Somehow I don’t have anything that fits tohse red and pinks, so I’ll need an update for my wardrobe. But I had to take that colour. ) Needles were 3,25mm wooden circs from KnitPro.

End of May I finished knitting. The yarn knits nicely, the pattern made me sweat. K3tog direktely from the cast on row is a bit tricky. So I had to start the first row more than once. (Including using fresh yarn, because the Malabrico is so soft, that it does not like to be frogged three times…) Making mistakes is not fun in that pattern and I did a good deal of back knitting. Usually nearly two rows, because I always recognized the mistake at the beginning of a row when I hat nearly finished the following one. Luckily you start with few stitches and when I came to the end I managed to do it correctly.

Spider PatternWhat I like a lot is the eays pcit edge. (Less funny is blocking 103 tiny picots…) The Diamond edge on the contrary does’t have enough space to spread, so you do not see to much of the pattern. especially on the bottom. Less repeats would have been better there. That might be due to my problem to match the ratio of stitches and rows (which is always very different from the book). I was to lazy to recalculate the shawl so I just made it as the pattern instructed me and at least the total dimensions did block out fine.

Ist das „Spider“ Muster nicht schön?

(Noch mehr Photos vom Entstehungsprozess gibt es auf ravelry.)

Isn’t the „spider“ pattern beautiful?

(More pics from the knitting process you can find on ravelry.)