Rot und knapp…

rotes Kleid für Barbie… kann natürlich nur heißen, daß Barbie ein weiteres Kleid bekommen hat.

Der flutschige Jersey passt gut zum bewährten Schnitt aus der alten Burda Barbie und die Blüten haben auch eine gute Proportion fürs Puppenkleid. Außerdem hat es der Restekiste wieder etwas Stoff erspart, wenngleich nicht sehr viel.

Waschlappen stricken….?

Ja warum eigentlich nicht?

gestrickter WaschlappenIch hatte mir ja 2011 mal beim amerikanische Wollanbieter WEBS eine große Überraschungstüte bestellt, nachdem auf Ravelry einige wahnsinnig davon geschwärmt hatte. (Was sich finanziell aus europäischer Sicht nicht rentiert hat, auch fand ich die Qualitätszusammenstellung jetzt nicht soooo überragend, aber es war ganz interessant, mal Garne auf die Nadel zu bekommen, die man bei uns nicht bekommt.)

Damit landeten auch etliche Knäuel Baumwollgarn bei mir, zu denen mir immer nicht recht was einfiel. Socken und Handstulpen aus Baumwolle sind halt nicht so warm wie Wolle. Untersetzter brauche ich keine und Spüllappen mag ich nicht gestrickt, die werden ja zwischen der Benutzung nicht trocken. Da bin ich ein Fan von Microfaser.

Als ich jetzt wieder mal Anleitung zum Garn suchte, stieß ich aber auf das Stichwort „facecloth“, also Waschlappen. Das dann schon eher, zumal mein Waschlappenvorrat eh immer etwas knapp ist.

Also strickte ich einen „Spa Day Facecloth“ aus einem Knäuel „Sampa“ von Mirasol Yarn. Und siehe da… der fühlt sich auch im Gesicht gut an.

Ich sehe eine Perspektive für meine Baumwoll-Einzelnkäuel… 😉

Frühstart in die Weihnachtssaison

SockenDieses Jahr habe ich die Weihnachtssocken für meinen Bruder aber fertig…  Und zwar noch vor Ostern. Und ja, ich rede von Weihnachten 2020.

Dann muß er dieses Jahr Weihnachten nicht wieder enttäuscht gucken, weil er was anders bekommt. 😉

Das Garn ist bewährtes Schachenmayr Regia, diesmal in der Farbserie „Metropole Color“. Hautpsächlich Ringel und der schmale Musterstreifen trifft überraschenderweise tatsächlich meistens. Erfreulich. Bei mir gibt das ja sonst meist irgendein Kuddelmuddel.

Diesmal wieder mein „Standardsockenrezept“ mit kleiner Variante am Bündchen.

Am IT-Piece der Saison…

… komme auch ich nicht vorbei.

BehelfsmaskenZehn Masken sind es bei mir geworden. (Auf dem Bild waren einige schon verschenkt, andere schon im Rucksack.)

Behelfsmaske getragenIch habe die Anleitung von HappyDanDong TV verwendet. Ich hasse ja im Allgemeinen Videoanleitungen, aber diese ist gut. Klare Bilder, präzise Abläufe.

Und abgesehen vom einmaligen Bügeln am Anfang kann man an der Nähmaschine in einem Zug durcharbeiten, was ein zügiges Arbeiten ermöglicht. (Wobei die Zentimeterskala zum Messen an Anschiebetisch meiner Nähmaschine auch hilft.) Ich habe mal die Stoppuhr mitlaufen lassen… weniger als 15 Minuten pro Maske, allerdings wird man nicht viel schneller und in Serie nähen bringt auch nicht viel, weil die Abläufe eh schon reibungslos durchführbar sind.

Ich habe ohne weiter Nachzudenken einfach alles Nähfußbreit genäht, was bei mir vermutlich etwas mehr ist, als im Video, ich denke zumindest nicht, daß die dort gezeigte Nähmaschine auch 9mm Stichbreite hat. Aber für mich passt sie so. 19cm hat sich als geeignete Länge für den Gummi herausgestellt. 17cm geht nur sehr kurz (für einen kurzen Trip in den Supermarkt reicht es, aber mehr lieber nicht), 18 cm ist okay, 20 cm wird die Maske etwas locker. (Stoff ist ja schwerer als die Vliesmasken.) Also 19 cm perfekt für mich.

Die Stoffe sind „was so da war“… da ich nicht so viel mit schlichten Baumwollwebstoffen nähe (und von meinem Khadijama tatsächlich nichts übrig war, was groß genug gewesen wäre), habe ich da auch nicht so viele Reste. Naja, schön müssen sie nicht sein.

Mal gucken, ob ich noch mehr nähe. Je mehr ich habe, desto seltener muß ich waschen. Und ich fürchte… die begleiten uns noch länger.

 

Aus dem Blogarchiv

From the archives

Mai 2006:

Mai 2007:

Mai 2008:

Mai 2009:

Mai 2010:

Mai 2011

Mai 2012

Mai 2013

Mai 2014

Mai 2015: Viel Häkeln und Stricken

Mai 2016: Kleinkram

Mai 2017: Öh ja… da war wohl viel los…

Mai2018: