Winter Sky in Paris – Anleitung für ein Minicape/Maxikragen

Winter Sky in Paris – Pattern for a minicape/ maxicowl

MinicapeHier erst einmal das versprochene Photo.

Finally the photo I’ve promised that shows how it looks when worn.

Ich trage das Teil viel, seit es fertig ist, denn es paßt sowohl über den Pulli (unter die Jacke), ersetzt dort den Schal und schützt an zugigen Orten die Schultern, als auch über einen engen Mantel, wo es nicht nur für Wärme sorgt, sondern als Fashion-Statement gleich drei Trends dieses Winters aufgreift: den Poncho/Cape-Trend, den Grobstrick-Trend und die Trendfarbe grau. 🙂

I’am actually wearing it a lot since it is finished. I can wear it over a sweater (under a coat) where it keeps the neck warm, replacing a scarf and also protects she shoulders in drafty places. Or I wear ot over a tight fitting coat for extra warmth, but also as fashion statement which fits in three of this winter’s trends: The poncho/cape trend, the knitwear trend and the fashion color gray. 🙂

Also ein einfaches Teil, mit dem man Basiskleidung auch gleich modisch anpassen kann. Ohne daß jeder zweite damit rumläuft, weil es bei dieser oder jener Kette gerade im Angebot war.

So an easy to make piece that gives any simple basic clothes a fashionable touch. Without having to wear something that is worn by everyone else because it was on sale at one of the big clothes retailers.

Trotzdem will ich das Geheimnis der Anfertigung nicht für mich behalten, hier ist die Anleitung für alle: Winter Sky in Paris.

5er Nadeln und dickes „Merino Sport“ von katja (Was man in ganz vielen Farben in der Maschenkunst bekommt, auch wenn der Webshop das nicht vermuten läßt) sind schon fast eine Gelinggarantie. Und wer sich bisher nicht an Socken getraut hat, weil ihm dünne Nadeln UND rund stricken zu viel neues auf einmal waren…. der kann damit schon mal das Rundstricken üben. 🙂

(Wie immer zum persönlichen Gebrauch kostenlos, bitte nicht kopieren, sondern den Link weitergeben.)

But I don’t intend to keep the „how to make it“ a secret, here is the patter for all who need a bit more warmth also: Winter Sky in Paris.

Aran weight „Merino Sport“ yarn from katia, #8 (5mm) needles (which you can order from Maschenkunst in many colors, even though the web shop does not show them) will make it a quick project that hardly can go wrong. And if you were afraid to knit socks, because you thought knitting in the round and using thin needles would be to much new… take this to practise knitting in the round and then cast on your first socks. 🙂

(As always the pattern is free for personal use. Please do not copy, but pass on the link. Thank you!)

Loop gebändigt

Loop is tamed

HalswärmerSo, den Loop habe ich gebändigt und das Ergebnis ist dieser Riesenkragen oder Minicape, je nach dem, wie man das sieht.

I managed to tame the loop and the result is this huge collar or mini capelett, depending on what you want to call it.

Knitting was quick and easy and it did not require blocking for a change, steaming was enough. 🙂

Schnell und einfach gestrickt und danach noch ein bißchen in Form gedämpft. Zur Abwechslung mal nichts mit Spannen. 🙂

Und ist genau so ausgefallen, wie ich mir das ausgedacht habe. Bild mit mir drin kommt irgendwann später, wenn ich den Photographen überredet habe.

The result is exactely how I wanted it. A pic with me wearing it will come later, after I managed to convince the photographer to take a pic.

Magic loop of hell

Es gibt ja Stricker, die finden den „Magic Loop“, also das Rumgeziehe eines zu langen Seils einer Rundstricknadel, das Nonplusultra. Ich nicht.

Magic LoopSchon unter besten Umständen finde ich es nervig und ziehe ein solides Nadelspiel jederzeit vor.

There are knitters who think the „Magic Loop“ (always pulling loops of a to long cable from circs) the best technique ever for knitting in the round. Not me.

Even under best circumstances it is getting on my nerves and I prefer a good old set of dpns.

Dummerweise will ich gerade ein schnelles (so weit zumindest der Plan) Projekt starten und in der Maschenkunst fand ich zwar ohne Probleme passendes Garn, aber die Feiertage haben auch hier ihre Spuren hinterlassen: Nadelspiele aus Holz in Stärke 5 waren aus.

But I wanted to start a quick project (so far the plan…) right now and I had no problem to find wool at Maschenkunst, but the delivery problems due to snow seem to have hit here also. No 5mm dpns in wood were left.

Also Anschlag mit „Magic Loop“. Was ihr hier auf dem Bild nach zwei Tagen seht ist ungefähr die 8 Variante. (Dafür, daß ich wegen falscher Größe noch mal aufgetrennt habe kann die Technik nichts, das sind die normalen Risiken und Nebenwirkungen, wenn man seine Muster selber macht. Aber der Rest…) Gut, daß das Garn von katia unter mehrfachem aufribbeln nicht sehr leidet.

So casting on with „Magic Loop“. What you see on the pic after two days is about version 8. (I frogged once due to wrong size. That was not due to that technique, that is just the normal side effects of making ones own patters. But the other ones…) Luckily the yarn from katia supports frogging quite well.

Maschen auf dem Nadelspiel ausrichten geht wesentlich einfacher. Und spätestens nach der ersten Runde kann nichts mehr passieren. Nicht so mit dieser bescheuerten Technik… bei jedem Rausziehen des Seils innerhalb der ersten Runde kann man das Strickstück versehentlich verdrehen. Und nicht nur in der ersten Runde… in der zweiten geht es auch noch. *nervnervnerv*

Wenn das magisch ist, dann ganz sicher schwarze Magie…

It is so much easier to keep the stitches straight after the cast on. And once you have done your first round you are safe. Not so for that stupid technique: Every time you have to pull the cable out within the first round you have a chance to twist your cast on stitches. And not only while the first round… it is still possible for the second round, also. *gnagnagnagna*

If that is magic, then it must be black one…