Ein Weinkleid

Dressing the wine

Die Parade der Kleinigkeiten geht weiter… Eine Flasche Wein (oder in diesem Fall ein Crème de Pêche de vigne) ist ja immer ein schönes Geschenk, aber irgendwie muß man sie auch noch einpacken.

The gallery of the small finished items continues… A bottle of wine (or in this case a Crème de Pêche de vigne) is always a nice gift, but it needs a kind of wrapping.
Tasche für Flasche
Also durften mal wieder ein paar Stoffreste ran. Die Herstellung war einfach, ich habe die Flasche ausgemessen und ein Stoffquadrat zugeschnitten, das etwas größer war als der Flaschendurchmesser. Das habe ich mit Decovil (zugeschnitten ohne Nahtzugabe) bebügelt und den Futterstoff draufgelegt. (Vor allem deswegen, weil der äußere Stoff nicht fest genug war.) Die Seitenteile habe ich dann einige Zentimeter länger gemacht, als die Flasche hoch ist und so breit wie meine „Grundplatte“. (Auch gedoppelt mit dem festeren Futterstoff.) Oben kleine Ausschnitte als Henkel und dann alles von rechts mit silbernem Stickgarn im Satinstich zusammengenäht. Am Ende noch die restlichen Nahtzugaben abschneiden. Und schon konnte die Flasche nicht nur gut getragen, sondern auch schmuck überreicht werden. Ohne Plastiktüte. 🙂

So I needed some fabric scraps. Making the bag was easy. I measured the diameter of the bottle and cut a fabric square a little bigger. Then I ironed Decovil on it (cut without the seam allowances) and added a layer of lining fabric. (Mostly because the outer fabric is very soft and not stabile enough.) The sides are some centimeters longer that the height of the bottle and the same width as the bottom. (I also added a second layer of the firmer lining fabric.) On top I cut openings to create handles and then I seamed it with silver embroidery thread in satin stitch from the right side. In the end I cut of the remaining fabric from the seam allowances. And I could not only carry the bottle in style but also give it away. No platic bag needed. 🙂

 

Nadelglühen

Needleglow

Geschenksäckchen Das war bei mir in den letzten Tagen angesagt: Ganz viele Geschenksäckchen und -verpackungen nähen. (Eines landete auf der Post, bevor ich ein Bild machen konnte…)

That’s what I was doing over the last days: Sewing a lot of giftbags and -packages. (One went to the mail before I had the chance to take a pic…)

Geschenksäckchen Diesmal habe ich vor allem grauen Wollstoff (Typ Anzugstoff) mit dem Weihnachtsstoff kombiniert. Wieder ein paar Reste „vernichtet“.

This time it was mostly grey woolen suiting I’ve combined with typical christmas prints. Again some remnants gone….

Geschenksack Hektisch wurde es dann aber am Wochenende. Sehr kurzfristig kam die Planänderung, daß vier Geschenke nicht am 26. übergeben werden können, sondern am 22. zur Post müssen. Da glühte die Nadel dann mit dem Bügeleisen um die Wette…

Really hectic it was when I got the message (at very short notice) that four gifts did not have to be ready the 26th to be given directly, but had to go to the mail already the 22nd Then the needles and the iron were glowing alike…

 

Von außen genäht…

Sewn from the outside…

Dieses Jahr hatte ich mal wieder Zeit, die Geschenke auch nähtechnisch zu verpacken. Was ja gleichzeitig noch einige Stoffreste verbraucht. Und eigentlich wollte ich das zeigen, bevor ich anfange, den Inhalt der Päckchen vorzuführen…

This year I had enough time to make sewn gift wrappers. Which also uses up some fabric remnants. And the idea was, to show that before I start showing what was inside…

Wie man sieht, war ich zum einen etwas Patchwork-inspiriert, zum anderen war ich faul. Ich habe mir die erste halbwegs passende Kombination aus Stoffrest und Weihnachtsstoff gegriffen und habe die erst mal „aufgebraucht“. Also bis nicht mehr genug von der Kombi für die nächste Verpackung da war.

As you can see I was for once quite patchwork inspired. And secondly I was lazy. I picked the first more or less fitting combination of a christmas print and a fabric remnant and worked on that until it was kind of used up. (Means what was left was not enough for the next needed gift bag size.)

Die ersten beiden Bilder zeigen also drei eher kleinere Verpackungen, die großen Säcke für einen großen und einen nicht so großen Jungen zeigt das letzte Bild.

The first pictures show smaller bags. The last one shows the big bags for one big and one not so big boy.

Für den kleinen Jungen gibt es einen Kuschelsack, nur aus Fleece.

For the little boy there is the cozy bag made of fleece.

Das hat den Vorteil, daß so einiges an Volumen aus meiner Restekiste rausgekommen ist…

This has the advantage, that my remnants box got rid of quite some volume…

Und was in den Säcken noch so drin war (die Socken habt ihr ja schon gesehen)  zeige ich demnächst, zumindest was das selber gemachte betrifft.

And what was inside the bags I’ll show you soon. At least those gifts that were made by me.(Besides the socks you’ve already seen.)

Kekstäschchen 2012

Christmas Treat Bag 2012

KekstäschchenUnd das ist die diesjährige Parade meiner Keks-Verschenke-Täschchen… zumindest ein Teil davon. (Die will ich ja auch noch zeigen, bevor die Weihnachtssaison vorbei ist. 😉 )

These are some of my edition of 2012s treat bags.(So I can show them before Christmas Season is completely over. 😉 )

Ich habe versucht, die Form eines Teebeutels zu imitieren, war nicht ganz einfach, kam aber ganz gut an. Ob wegen der Form oder wegen dem Inhalt weiß ich nicht genau. 😉

I tried to give them a tea-bag shape. Was not so easy, but so far everyone liked them. Not sure if they do this for the shape of the bag or because of the cookies inside… 😉

Frohes Fest!

Merry Christmas!

WeihnachtsgeschenkeZwar ist Weihnachten schon wieder halb vorbei, aber trotzdem wünsche ich allen meinen Lesern ganz froher Festtage! Ein gesegnetes Weihnachtsfest für alle die Weihnachten feiern und ein paar schöne und ruhige freie Tage für alle die damit nichts am Hut haben!

Christmas is nearly over (in Germany we have the 26th as „second day of Christmas“ holiday) but I am still wishing a merry Christmas to all of you! And for those who do not celebrate Christmas I wish you some nice and calm time with family or not, whatever you prefer!

Weihnachtsgeschenke 2010Gestern habe ich es aber wahrlich nicht mehr an den Rechner geschafft, denn ich wollte noch alle Verpackungen fertig machen.

Wenn schon nicht alle Geschenke selbergemacht sind, so sollten es wenigstens die Verpackungen sein. Außerdem reduziert das die Restekiste wieder etwas… 😉

Yesterday I had no time to write, because I had to finish the gift wrappings.

Not all my gifts are home made, but the packages are. Also that reduces my scraps. 😉

Weihnachtsverpackungen 2010Ein Teil der Sachen war schon letzte Woche per Post auf die Reise gegangen, für ein paar andere gibt es noch einen Übergabetermin. So der Schnee es zuläßt. Denn so romatisch weiße Weihnachten sind, wenn der örtliche Winterdienst das nicht im Griff hat, dann hat es auch ein paar Nachteile….

Some of the gifts had been posted last week, some others are still here and will be handed over soon. If the snow allows the trip. White Christmas are super romantic, but if the local winter services have general problem with snow, there are some disadvantages also…

Versandbereit und dekorativ…

… durften meine Weihnachtsgeschenke eine Weile herumliegen.

I didn’t have to much time to bring out christmas decoration this year, but I used the presents as decorations… before my brother picked them up to deliver them to the rest of the family.

GeschenkeZwar gibt es bei uns keine Riesengeschenke, aber dafür werden sie liebevoll verpackt.

(Und kombiniert mit Weihnachtsstoffen kann man auch wieder ein paar Stoffreste verbrauchen.)

Und natürlich sind sie versandfertig, die hat nämlich mein Bruder direkt mitgenommen, die mußten nicht auf die Post. (Der Schrank bleibt aber da. *g*)

Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünsche ich euch allen!

We do not make huge gifts in my family, but they get a special wrapping.

(And if you combine christmas fabrics with what you have you can even use up some restover fabrics.)

Merry Christmas to everyone!

(If you don’t know, German Christmas starts the 24th)

Im letzten Moment…

.. wie immer halt. :o)

Tasche Meine „weit weg“ Geschenke sind fertig und per „reitendem Boten“ (meinem Bruder) auf dem Weg in heimatliche Gefilde.

Das Geschenk für meine Mutter habe ich ja in Indien gekauft, aber wenigstens die Verpackung sollte selber gemacht sein.

(Liebe Bärbel, ich habe ja gar nix gegen das Heinzelmännchen-feeling mit fleißigem gebastel. Aber eben nur so lange, wie es ganz am Ende noch Spaß macht, auch hektischen Spaß, und nicht in Zwang ausartet. 😉 )

Da es schnell gehen mußte habe ich den Stoff mit einer Schicht Vlies unterlegt, als Futter hatte ich nur Crepe-Satin aus reiner Seide da *hüstel* alles andere war farblich weniger passend (Der Perfektionismus schlägt wieder zu, ich weiß…), und einfach der Länge nach alle 3cm durchgesteppt. Immerhin mit einem Stickgarn. Danach noch eine Reihe Federstich in jede zweite Längsreihe. (An der aufgeklappten Tasche sieht man das ungefähr am Futter.)

Danach noch ein Rest Viscose-Schrägband verbraten… Fertig eine nette Verpackung. (Ich finde den Stoff ja einfach hinreißend…. ein Deko-Stoff von Toto… mußte ich haben. Obwohl das Muster eher LandhausStil ist, finde ich die Farben so weihnachtliche.)

GeschenktascheWofür die Zeit allerdings nicht mehr gereicht hat, war ein Verschluß. Da muß es das Schleifchen aus Satinband tun. Leider hatte ich da auch nicht mehr viel von, so ist die Schleife etwas klein geraten…

My „far away“ gifts are on their way. My brother and his car are acting as Santa Claus and Rudolph and will deliver the gifts to my mother and my other brother.

My mothers gift was bought in India, so I wanted to make the wrapping myself. (Really, I do love crafting, sewing, knitting,… for christmas. Even if it was getting hectic, because my brother had to leave at a certain time… as long as it’s still the „fun“ kind of „hectic“. When it’s getting the panicing kind of busy… it’s time to stop. This was late night, but still fun.)

So I picked a piece of a fabric I had bought this summer at Toto in Paris and which I like very much, because it has no real christmas print, but still great colours for winter/christmas theme. I packed some batting under it, picked a bit of silk crepe satin (was the best colour match I could find… beeing a perfectionist sometimes is a bit costly… :o) ) and quilted lines every about 3cm or so. As I found matching embroidery thread I used that. To add a bit more of the embroidery thread I stitched a line of feather stitch in every second of the quilted rows. Then a bit of bias band I also still found in my „collection“ and that’s it. Very quickly done and I think it’s a nice wrapping for a gift.

Only I didn’t have time to make any closure.. so the ribbon will have to do. A larger bowtie would have been nicer… but that was the end of that ribbon. (Still good, my box of ribbons and laces is more than full anyhow…)

GeschenksäckchenDoch die Verpackung war nicht alles… mein jüngster Bruder bekommt was selber gemachtes, was Anfang der Woche noch weit von „fertig“ entfernt war… aber ich habe es geschafft! (Gezeigt wird später, mein Bruder hat Internet und verwendet es auch….)

Allerdings mußte seine Verpackung dann wirklich blitzschnell gehen… ein Stoffrechteck an zwei Seiten zusammengenäht, den Saum oben mit Stickgarn und einem Satinstich genaht und das ganze mit einem Satinbändchen zugebunden.

(Wie schon gesagt… rot war aus… aber das grün paßt auch gut. In Wirklichkeit noch etwas besser als auf dem Photo…)

But the gift wrapping wasn’t all I had to do. My youngest brother gets something homemade by me which was far from finished two days before „sending deadline“… but.. I did it! (Pics later, my brother has internet and knwos how to use it…)

So his gift bag had to be done even quicker… just are rectangel of fabric sewn together at two sides, the hem done with embroidery thread in satin stitch and a ribbon tied closely. That’ll have to do.

(As I said.. I ran out of red ribbon… but the green looks nice, too. In reality better than on the photo, the colours are a bit different in reality.)

Morgen schaffe ich dann hoffentlich noch meine letzte Sorte Plätzchen… (mehr als vier sind es dieses Jahr nicht).

Tomorrow I can hopefully do the last cookies. This year it’s only four different ones, but those four I really love and try to have them all.