Astrobarbie

Barbiekleid aus AstrokatzeUnd natürlich reichte der Astrokatzenstoff auch noch für ein Barbiekleid.

Da ich das Gefummel mit dem Burdaschnitt etwas leid war, habe ich selber einen ganz einfachen Kimono-Schnitt ohne Verschluss gebastelt. Da der Stoff dehnbar ist, kann man ihn auch ohne Probleme anziehen.

Das war dann mal ein wirklich schnelles Projekt…

Astromask

Behelfsmaske in AstrokatzeMein bewährter Schnitt für eine Behelfsmaske ist zwar nicht für Jersey gedacht, da Jersey aber teilweise sogar empfohlen wird und ich von meinem Shirt ja noch einiges übrig hatte (die Länge habe ich komplett gebraucht, aber nicht die Breite), dachte ich… warum nicht?

Und im Tragetest schneidet die Maske auch gut ab. Single Jersey geht also auch, Elasthan dürfte hilfreich sein.

„Vernäh ich gleich“ dauert vier Jahre

Stellte ich fest, als ich jetzt mal in die Tiefen meiner eigenen Berichterstattung abgetaucht bin.

Shirt V9300 in AstrokatzeAber endlich ist mein Astrokatzenshirt fertig. Der Schnitt ist Vogue V9300, über den habe ich hier schon geschrieben.  Da gibt es nichts weiter zu sagen, ich habe nur tatsächlich die Seitennaht wie geplant erweitert. Die Ärmel habe ich einmal längs und einmal quer zugeschnitten, damit das Muster besser zur Geltung kommt.

Diesmal geht es also um den Stoff. Den ich schon wollte, als es ihn noch nicht gab. Auf der Creativa 2014 hatte mich das Astrokatzenmotiv an den Stand gelockt, wo ich die Stoffe auch interessant fand, Nur genau das Astrokatzenmotiv gab es leider nicht. Die Designerin habe ich ja ein Jahr später auf der h&h wieder getroffen und habe dann auch mal danach gefragt…

Resultat war jedenfalls, daß es die Astrokatze seit 2016 auch auf Stoff gab, weiß auf Anthrazit. Und ich von der Designerin sogar ein großzügiges Stück geschenkt bekam. (Ich habe am Ende tatsächlich die volle Länge gebraucht. Zum Glück nicht mehr, denn der Stoff ist offensichtlich ausverkauft.)

Einfach so ein schlichtes T-Shirt nähen wäre natürlich für das Motiv zu langweilig gewesen… also überlegt, Schnitte gewälzt, noch mehr überlegt… Was dann 2017 auch schon zu einem Probeshirt als Schlafanzug führte.

Aus irgendeinem Grund mochte ich aber immer noch nicht gleich zuschneiden… ach ja, ich suchte Bündchenware in Anthrazit. Und während ich noch suchte, trug ich natürlich den Schlafanzug und bei jedem Blick in den Spiegel wurde mir klarer… nein, ich will das Muster zwar durch den Zuschnitt „aufbrechen“ aber nicht so kleinteilig.

Dann kam, ich denke schon 2018 oder vielleicht habe ich ihn 2018 entdeckt, der oben genannte Vogue Schnitt raus. Gekauft, gar nicht erst aufgeräumt, sondern auf meinen Schreibtisch gelegt. Der Stoff lag auch auf einem Sessel… tja, dann kam aber 2019 mit den ganzen Festivitätenoutfits dazwischen, wo ich zu sonst nicht viel kam.

Aber… dieses Jahr bescherte auch mir freie Zeit und so schaffte ich es endlich, den Schnitt anzugehen und nachdem ich mir diesmal sicher war, dass es der richtige ist… wurde auch die Astrokatze endlich zu einem Shirt.

Von dem Stoff bin ich (und das nicht nur, weil ich ihn geschenkt bekam, das hat mich ja noch nie an Kritik gehindert…) völlig begeistert. Ich meine… GOTS, in Europa hergestellt… ja, alles schön. Auf einer ideellen Ebene hat man auch was davon.

Aber hier hat man auch ganz praktisch was von der hohen Qualität. Die Motive sind gedruckt und der Druck ist so präzise am Maschenlauf ausgerichet, dass man sich endlich mal nicht entscheiden muß, ob man im Maschenlauf zuschneiden will oder ob man das Muster grade stehen haben will… Nein, man kann sich an den Musterkanten beim Zuschnitt orientieren, die leichter zu sehen sind, als der Maschenlauf!

Ich habe jetzt ein Shirt, mit dem ich glücklich bin, weil es den Stoff genauso zur Geltung bringt, wie ich mir das vorgestellt habe, das gleichzeitig aber absolut alltagstauglich ist. (Ansonsten könnte die Erfahrung leider mal wieder Folgen haben, die Designerin hat noch mehr tolle Motive in ihrem Shop… auch ganz anderer Stil…)

Und was sind schon vier Jahre… quasi gleich fertig.

Jetzt wartet es auf den Herbst, vorher muß es nicht kühler werden…

Badestoff für blass und blond…

Swimwear fabric for blond and fair….

… ist irgendwie immer ein Problem. Denn die Farben von Badestoffen sind (wie auch die Farben der fertigen Sachen) darauf ausgelegt, auf gebräunter Haut gut auszusehen. Wenn man diesen Zustand aber nicht erreicht (so wie bei mir), dann ist die Auswahl echt mager.

… is always a problem. Because the colors of those lycras are (as the RTW swimwear) designed to look good on dark and tanned skin. Which is kind of annoying if you skin (like mine) never gets to that point. The choice is very small then.

Badelycra von AstrokatzeDeswegen wurden meine Ohren auch extrem spitz, als ich am Messestand von Astrokatze mitbekam, daß es diesen tollen Gradientenstoff auch als Badelycra geben würde. Lila, petrol, blau, grün,… und die Streifen nicht in hartem weiß, sondern in zartestem rosa. Und da habe ich dann auch gleich nach der Messe eine Mail losgeschickt. (Was gut war, denn im Shop ist der Stoff schon nicht mehr zu sehen. 🙂 ) Und weil das grafische Muster so viele Möglichkeiten zur Plazierung bietet, habe ich gleich reichlich davon.

So I get extremely attentive when I heard at the booth of Astrokatze at the trade fair that this cool gradient fabric was supposed to be made as a bathing lycra also. Lilac, teal, blue, turqois… and the stripes are not a hard white but with a tiny rose hue. So I sent them an email directly after the trade fair. (Which was a good idea, because there is nothing to see of this fabric in the shop meanwhile. 🙂 ) The grafic pattern with the stripes offers a lot of possibilities for placement on a bathing suit, so I now have plenty of that fabric.

Der wandert jetzt erst mal in die Vorratskiste, denn keine Ahnung, wann ich mal wieder einen Badeanzugstoff brauche. Aber wenn… dann bin ich gerüstet und so ein Badeanzug ist ja relativ schnell genäht. Wenn es dann irgendwann mal wieder Urlaub in Wassernähe geben sollte. 🙂

It will go into storage now, because I have no idea when I might need it. I am not the one for holiday on the beach each year. But when… I will be ready. And a bathing suit is sewn quite quickly. Whenever the next holiday close to a beach will be. 🙂

Astrokatze, endlich auf Stoff!

Astrokatze, finally on fabric!

Stoff Astrokatze
Die Stoffdesigns von „Astrokatze“ Natascha Krchov hatten mir ja schon gut gefallen, als sie vor einigen Jahren recht verloren damit auf der Creativa saß. Und unsere Bekanntschaft haben wir seither auf der h&h auch immer wieder aufgefrischt. Nur was ich nie verstand war, daß es ausgerechnet das coole Firmenmaskottchen nicht auf Stoff gab…

I had instantly fallen in love with the fabric designs by „Astrokatze“ Natascha Krchov when I saw them at a quite lost place on the Creativa a few years ago. And we have been meeting again over the last years on the h&h. Just what I never understood was, that she did not have her logo (the astro cat) on fabric also… I mean… I love cats… and comics…

Das hat jetzt aber ein Ende und ich habe mich über die Nachricht auf der h&h so sehr gefreut, daß mir die Designerin selber ein reichliches Stück davon zugeschickt hat. Ein sehr schöner Jersey, nicht zu dick und nicht zu dünn, 5% Elasthan, der Rest ist zertifizierte Bio Baumwolle. Und einer genialen weißen Astrokatze auf anthrazitfarbenem Grund. (Die Stoffe werden übrigens alle in der EU hergestellt.)

But now finally she did it and I was evidently quite freaking out on the h&h when she told me about it, that the designer herself sent we a generous piece of that lovely fabric when it came out. It is a really nice jersey knit, not to thick, not to thin, 5% elasthane, the rest is organic cotton. And the cute white astro cat on anthracite. (Btw, the fabrics are produced in the EU.)

Ich habe auch schon eine Idee, was das ungefähr werden könnte, da das Nähen bei mir aber immer etwas dauert, zeige ich euch wenigstens schon mal den Stoff… Der wird ganz sicher kein Nachthemd. 🙂 Der will unter die Leute!

I already have an idea what I could make of it, but since I am very slow in sewing I decided to show you at least the fabric…. it will not become a night shirt… that is made to be seen!