Mini-Bikini

Mini Bikini

Barbi im rosa BikiniJa ne, nicht für mich… früher kamen Barbie Puppen ja mit Badeanzug im Auslieferungszustand. Heute muß man das selber nähen. Ein elendes Gepfriemel… aber jetzt kann Barbie an den Strand. (Stoff ist der Rest von meinen BHs, der Schnitt aus einem alten Burda Puppenmode Heft.)

No, not for me… when I was a kid Barbie came with a bathing suit as the basic equippement. No longer, so I needed to sew one that myself. Pieces are really, really small to get them under the sewing machine. But I succeeded, so Barbie is ready for the beach. (Fabric is a remnant from my bra sewing, the pattern from an old Burda doll fashion issue.)

Heißer Nadelblick: August 2018

Hot needles: August 2018

BH, fast fertigWenn mir in den letzten Monaten die Nadeln heiß gelaufen sind, lag es sicher nicht an meinem Arbeitseifer, sondern an den Außentemperaturen… trotzdem habe ich einen dritten BH aus dem rosa Material geschafft. Die „letzte Meile“ wird hier allerdings dauern, denn die Bügel sind gekürzt und brauchen mehrere Tauchgänge im Lack, damit die Enden versiegelt sind. Dazwischen müssen sie aushärten… und dann muß ich dran denke, sie wieder einzutauchen… etc.

If my needles were running hot over the last months it was not due to me working with them, but only due to the temperatures outside…. But I made a third bra from the pink material. The „last mile“ will take some time here, because I had to shorten the wires and they will need several dips in the varnish to be sealed. Having them dry well between two dips. Which means I will usually forget about them until I remember to do the next dip weeks later…

Barbie Bikini in ArbeitWas nach einem Versuch in Akkupunktur aussieht, sind Reste des Dessoustoffes, die am Ende einen Bikini für die Barbie ausgeben sollen. Mal sehen, wie lange ich für so wenig Stoff brauchen kann….

It might look like trying accupuncture, but it’s the remnants of ma dassous fabric  getting transformed in a bikini swimsuit for a Barbie doll. Let’s see how long it will take me to finish such a tiny project.

Lace SchalDa mein letztes Lace-Projekt ja nicht so glücklich verlaufen ist, habe ich mich wieder bewährten Anleitungen zugewandt, nämlich dem Buch Victorian Lace Today. Das Modell hat den etwas komplizierten Namen „Double-Bordered Scarf with Diamond Borders Adapted from Weldon’s, 1904„. Was mich besonders daran fasziniert hat ist, daß der Schal im Prinzip aus zwei Randbordüren besetzt, mit nur wenigen Maschen im Netzmuster dazwischen. Nur muß man die Reihen immer um eine versetzen, damit das am Ende aufgeht. Also Konzentration beim Zählen… aber da das Muster recht eingängig ist, ist das nicht so schwierig. Als Garn habe ich den großen Rest von „Diva“ von Le Mohair des Fermes de France genommen.

Since my last lace project was a bit of a disappointment I went back to reliable patterns from the Victorian Lace Today book. The pattern has the slightly complicated name „Double-Bordered Scarf with Diamond Borders Adapted from Weldon’s, 1904„. What drew my attention to it was the way it is constructed: It is basically only border pattern on both sides, connected with a few stitches in mesh pattern between. Th rows are always one off, so it takes a bit of concentration for counting. But the pattern itself is rather easy, so that is not really complicated. The yarn is the huge remnant of „Diva“ by „Le Mohair des Fermes de France“.

SockeUnd ja, vor zwei Monaten hatte ich da auch eine Socke angefangen. Die  Tipsy Toe Socks von Sybil R. Die gibt es immer noch… ich bin auch fast beim Bündchen. Von der ersten Socke… Ich mußte meine Ferse etwas kürzen, sonst wäre die Socke zu lang geworden. Die Spitze ist nicht so leicht zu messen. Garn ist immer noch „Cotton Kolibri Color“ von Schachenmayr Regia.

Two moth ago I’ve shown the beginning of a sock, the Tipsy Toe Socks by Sybil R. They are still in the game. I have nearly reached the cuff. Of the first sock… I had to shorten the heel a bit, otherwise the sock would have been to long. Measuring is not so easy. Yarn is still „Cotton Kolibri Color“ by Schachenmayr Regia.

Buch und ZeitschriftDafür hat es beim letzten Paris-Trip wieder ein Buch auf meinen Nachttisch geschafft. Allerdings waren zwischendrin wieder etliche Zeitschriften bei mir angekommen, so daß ich mal wieder nur die ersten Seiten gelesen habe… mal sehen, wann ich dazu komme, weiter zu lesen.

Few crafting but on my last Paris trip I managed to finish a lot of periodicals and started the next book. But when I came home I was swamped again with periodicals, so the book reading stopped after a few pages… let’s see when I will find the time to continue.

Barbie kurz und knapp

Barbie in short

Barbie im gemusterten MinikleidDa die erste Runde verschenkt ist, geht es weiter… ich habe jetzt alle Schnitte aus dem Burdaheft ausprobiert, die elastischen/Jersey Stoff verlangen. Daher werde ich diesen Schnitt für all weiterhin noch anfallenden Jerseys nehmen, denn das ist der einfachste. Der aber noch kompliziert genug ist, denn Burda sieht da natürlich Abnäher und so was vor… die obere Kante ist eigentlich zu weit, daher habe ich einen Faden eingezogen. Weil ich immer noch vergessen habe, Hutgummi nachzukaufen.

Since the first batch has been gifted I’ll have to continue. Meanwhile I’ve used all the patterns from the burda Barbie issue that call for knits. So whatever knit will be worked into a Barbie dress in the future, it will be this pattern. That’s the easiest one. And that is complicated enough, having darts. The neckline is too wide, so I pulled it together with a thicker thread hold double. Still having forgotten to buy a new elastic thread.

Elegant in Rot

Elegant in Red

Barbie in rotem Kleid
Gilt natürlich auch wieder für die Barbiepuppe. 🙂 Ein Rest des Sofas ergab auch ein Puppenkleid. Wieder aus dem alten Burdaheft, allerdings habe ich die Tüllschärpe weggelassen (kein passender Tüll vorhanden) und keine Strasssteine aufgeklebt (der Stoff war ja schon gemustert). Wirkt eigentlich edler als die Vorlage…

For the Barbie doll again. 🙂 Another remnant of my sofa cover makes a doll dress. Again from the same old Burda magazine. Though I did not make the tulle sash/bow (no matching tulle in stash) and did not glue rhinestones an (my fabric already had a pattern). Looks even more elegant than the model in the magazine…

Barbie in Pink

BarbiekleidNatürlich gibt es nach Rosa auch noch ein Kleid in Pink. Auch wieder aus dem alten Burda Sonderheft. Da mein Stoff ja sehr stark ausfranst habe ich das Oberteil mit Futterstoff gedoppelt und an der vorderen Kante damit verstürzt. Damit es nicht aufklafft habe ich einen Haken und eine Öse als eigentlichen Verschluss eingenäht und dann ganz vorne noch einen Druckknopf aufgesetzt.

Of course Barbie also needs a dress in shocking pink. Again from that old Burda special edition from the 1990s. My fabric frays a lot, so I faced the front part of the bodice with a lining fabric and doubled the whole top with it. To keep it closed I used a hook and eye as the closure and a sew on snap  directly on the edge to keep it down there.

Rosa, was sonst?

Pink, what else?

Barbie in rosaEndlich habe ich mal ein Outfit für Barbie hinbekommen, das auch die richtige Farbe hat… denn was außer rosa könnte Barbie denn tragen? (Und dank der Töchter meiner Freundin ist es auch eine echte Barbie, die ist tatsächlich etwas breiter als das China-Imitat, so daß die Kleidung besser passt.)

Finally I managed to create an outfit for the Barbie doll that has „barbie-color“… pink. What else should Barbie wear? (And thanks to the daughters of my friend I now have an orignal Barbie who indeed is a little less thin than my China fake doll. So the clothes fit better.)

Barbie in rosa, SeitenansichtDer Stoff ist der Unterlegstoff von meiner Biker-Style Jacke, ein einfacher Baumwollstoff. Damit er nicht ganz so langweilig ist, habe ich den Überwurf an der Schulter und die Armstulpen mit einem Farbeverlaufsstickgarn von Maison Sajou bestickt.

The fabric is a very simple, plain cotton I used as an underlining for my biker-style vest. To give it a little more interest I made an embroidery with a variegated yarn by Maison Sajou on the „sleeves“ and the shoulder piece.

Die Anleitung stammt aus dem alten Barbie Sonderheft aus den 1990er Jahren, wobei das Kleid als „one shoulder dress“ im Moment modisch sogar wieder ganz oben ist. Damit der Faltenwurf so dramatisch fällt, kam da noch ein Draht rein.

The pattern is again from the old Burda special issue „Barbie“ from the 1990s. Though as a one shoulder dress the outfit is very fashionable right now. To keep the shoulder piece up, there is some wire added.

Aktueller Nadelblick im April 2016

Fresh from the Needles – April 2016

Barbie Kleid als Bausatz
Nähtechnisch habe ich die Jacke endlich fertig (Photo kommt irgendwann noch) und gebe mich dem Kleinkramnähen hin. Also wenig spannend, ein zugeschnittenes Barbiekleid.

Sewingwise I finally finished my jacket (pics still to come) so I am doing some smaller projects now. So there is a cut dress for a Barbie doll, not very thrilling.

PerlenMein Lace-Schal ist gut vorangekommen. Die erste Hälfte ist fertig, die zweite habe ich angefangen… und wurde von einem Mangel an Rocailles ausgebremst. Seit Februar war ich nicht mehr in Paris, hoffe aber, daß ich bei meinem nächsten Besuch mehr Glück habe.

Nice progress for my Lace Shawl. First half finished, second one started… and now out of seed beads. Haven’t been to Paris since February. I hope to be more lucky in the shop on my next trip.

SockenMit den Socken ging es überraschend gut vorwärts, obwohl die auf meiner Prioritätenliste sehr weit unten stehen. Der Schaft ist deswegen so kurz, weil aus unerfindlichen Gründen das Garn nicht weiter reichte…

Socks made more progress than expected, since they are really on the bottom of my priority list. The leg part is shorter than I had wanted it to be, because the yarn won’t last for more…

TopflappenDa mein Lace-Projekt zwangsweise auf Eis liegt, mache ich mich dran, mein Baumwollgar aufzuarbeiten und häkle Topflappen. Das ist schon Nummer vier, der gerade in Arbeit ist…

Since I can’t continue my lace shawl I started to work on the cotton yarn. Aim is to use all I’ve purchased last year for potholders. That is number four I am working on right now.

BücherUnd weil ich diesen Monat gerade wieder dran denke: Die Lektüre vom Nachttisch. Normalerweise habe ich ja ein Sachbuch und einmal Belletristik. Diesmal ist das nicht so klar. Das alte Photobuch (mal wieder technische Grundlagen auffrischen, die in den alten Büchern noch erklärt werden, weil die Kameras noch nicht alles automatisch machten) ist stellenweise im Erzählton geschrieben. Und Swetlana Alexeijewitsch schreibt keine Fiktion, auch wenn sie den Nobelpreis für Literatur bekommen hat. Dennoch ein sehr spannendes Buch.

And since I remembered when taking the pics this month: The books from my night table. Normally I have one non fiction and one fiction. But this time it is not so clear which is which… the old book about photography (refreshing some very basic knowledge which is explained in the old books, because the cameras did not do everything by themselves) is partially written in a tone like fiction would be. And Swetlana Alexeijewitsch does not write fiction, even though she got the Nobel Price for literature. But an extremely interesting book.