Meine ersten Fausthandschuhe

My first mittens

Handschuhe mit ZopfmusterManchmal stellt man ganz überrascht fest, daß man etwas eigentlich recht normales noch nie gemacht hat. Bei mir waren das Fäustlinge. Ich habe Fingerhandschuhe gestrickt, mit und ohne Finger, fingerlose Stulpen in allen Varianten, auch schon Handschuhe mit Klappe… aber noch kein ganz langweiligen Fingerhandschuhe. Da wir dieses Jahr für die Weihnachtsaktion für die Obdachlosen aber Handschuhe stricken, war das ein guter Anlass, das endlich mal zu tun.

Sometimes you realize that there is something very ordinary you have not done yet. In my case it were mittens. I’ve done cloves and countless types of handcuffs and other fingerless stuff… but never ordinary mittens. Since we are knitting mittens, gloves and handcuffs for the Christmas charity for the homeless this was a good moment to do so for the first time.

Fausthandschuhe mit ZopfmusterDie Anfänge hatte ich hier ja schon mal gezeigt, daher nur die Kurzform: Anleitung sind Bias Cable Mittens von Jennier Reinhart, die ich auf Ravelry gefunden habe. Das Garn war „Merino Kid“ von Shibui Knits. Die Strickschrift war stellenweise verwirrend, weil sie sich von dem unterschied, was ich so gewohnt war, aber mit ein bisschen auftrennen ging das dann. Und ein Handschuh ist etwas schmaler, weil ich erst beim zweiten gesehen habe, daß ich noch eine Masche mehr hätte zunehmen sollen. Aber gut…

I had shown the beginnings of the project here, so only to wrap it up: Pattern was Bias Cable Mittens by Jennifer Reinhart which I’d found on ravelry. Yarn was „Merino Kid“ by Shibui Knits. The charts were a bit confusing first, because the differed from everything I had seen before, but with a bit of frogging I succeeded at last. And one of the mittens is a bit narrower than the other. Because I only realized when knitting the second mitten, that I should have added one more stitch in the set up row. Well….

Garn ist mehr übrig, als erwartet und die Handschuhe liegen jetzt bis kurz vor Weihnachten im Sammelkarton bei mir. Ein hübsches Muster, bei dem einem auch nicht so schnell langweilig wird.

There is way more yarn left than I had expected. The mittens will now be stored in a box until Christmas. A nice pattern an not boring to knit.

Nachösterlicher Nadelblick: April 2018

Fresh from the needles – post Easter edition April 2018

PantiesIch mußte erst mal selber zum Februar zurückblicken um festzustellen, daß sich diesmal enorm viel getan hat. Alle Projekte vom Februar sind fertig und ich habe nur neue Projekte unter und auf den Nadeln. Beim Nähen sind es im Moment drei Panties, denen noch die Gummis fehlen. (Nein, ich habe nicht gesagt, daß es besonders aufregende Projekte wären… 😉 )

I had to check back to February to realize that this time everything has changed. All projects from February have been finished and I have only new projects on or under the needle. Sewingwise it’s lingerie, so three panties are waiting for the elastic. (I never said the new projects were very thrilling… 😉 )

Handschuhe mit ZopfmusterSocken gibt es im Moment keine, aber ich nutze unsere Spendenaktion für Weihnachten um Handschuhe zu stricken. Ich glaube, das sind die erste Fäustlinge meines Lebens. Als Garn habe ich „Merino Kid“ von Shibui Knits (aus dem Webs Paket aus den USA weiland), die Anleitung ist Bias Cable Mittens von Jennifer Reinhard, die ich auf Ravelry gefunden habe. Trotz Maschenprobe scheinen sie etwas kleiner zu werden als erwartet, aber notfalls eben für Kinder. Getrennt habe ich aber schon fleißig, zuerst wegen einem eigenen Fehler und dann, weil die Strickschrift die Zunahmen etwas originell kodiert. (Auf den zweiten Blick eigentlich sehr praktisch, aber dummerweise anders, als alle anderen Strickschriften die ich in den lezten 30 Jahren gesehen habe…)

Maybe a surprise, but really no socks. But I am knitting mittens for our yearly charity knitting for the homeless. I think they are the first mittens I’ve ever made. The yarn is „Merino Kid“ by Shibui Knits (still from that Web’s surprise packet I got a few years ago), the pattern is Bias Cable Mittens by Jennifer Reinhard. I did a swatch but I think they will be smaller than expected. But then they can be gifted to a kid. I’ve already frogged a lot. First because I did not pay attention to the cart and then because the chart did code the added stitches in a very surprising was. (On the second look a very practical way that suits the pattern perfectly fine, but different from all other charts I’ve seen in the last 30 years…)

begonnenes Spitzentuch in rotUnd ich habe mir wieder ein Lace-Projekt gegönnt. Wobei es nur am Rand etwas Lace hat, aber der Morning Dove Shawlette von Pam Jemelian passt einfach perfekt zu meinem Kaschmir-Seide Garn „Maravillosa“ von Dibadu Funnies, das ich 2011 für einen völlig wahnsinnigen Preis gekauft habe. Deswegen dauerte es auch so lange, bis ich die passende Anleitung fand.

And then I’ve started a new lace project. Okay, It has only a bit of lace on the border, but the Morning Dove Shawlette by Pam Jemelian fits my cashmere silk yarn „Maravillosa“ by Dibadu Fannies just perfect. I’d purchased it in 2011 for a completely insane price, so it took me a while to find the right pattern.

BuchcoverUnd auch mit meinen Büchern bin ich durch. Handarbeitsbücher stapeln sich zwar gerade auf dem Nachttisch, aber da ich aus dem Makramee-Buch erst mal ein Werk nacharbeiten will, habe ich noch kein neues angefangen. Und auch mit dem Herrn von Hirschhausen bin ich durch. Das Buch ist nicht schlecht, teilweise sogar informativ, aber in der Gesamtheit etwas geschwätzig. Den Kazuro Ishiguro habe ich auch schon vor einigen Wochen auf einer Reise angefangen, denn der von Hirschhausen war einfach unglaublich schwer als Buch. Jetzt muß ich gucken, ob ich mich an den Anfang noch erinnere…

Also the books on my nightstand have changed. I have a pile of craft books, but since I have to try out one pattern from the makramee book I haven’t started another one so far. I finished the other book and started a new one. To be honest already more than a month ago, because the other one was simply to heavy to travel with it. Now I have to see if I can remember the beginning of this one when picking it up again…

Rundstulpen machen Spaß!

Circle Mitts are Fun!

Die rundgestrickten Stulpen machen wirklich viel Spaß, daher habe ich gleich das nächste Paar gestrickt.

The circle mitts are a lot of fun knitting, so I made the next pair.

Das praktische an der Anleitung ist, daß man ungefähr so viel Garn braucht, wie bei einem Paar Socken für mich übrig bleiben.

The other great thing is, that they need about the amount of yarn that is normally left after knitting a pair of socks for me.

Allerdings hatte ich aus dem „Regia Artic Color“ Socken gehäkelt, das hatte mehr Garn verbraucht. Also habe ich noch etwas von dem grauen „Socks‘ Wool Lucca“ dazu genommen, Das bringt die Kreise besonders gut zur Geltung. 🙂

Only in this case I had crocheted socks from the other part of  „Regia Arctic Color“. And crocheted socks need more yarn. So I added some „Socks‘ Wool Lucca“ in grey which brings out the circle construction even better. 🙂

(Von dem bunten Garn sind gut acht Meter übrig, das graue Garn war also wirklich nötig.)

(And there are only a little more than 8 meters left of the selfstripeing yarn, so the grey one was really necessary.)

Immer im Kreis…

All round…

… werden diese fingerlosen Handschuhe gestrickt.

… those mitts are knit.

Ich fand das Konzept der Circle mitts von Sibyl R. auf Ravelry sehr interessant. Man fängt am Daumen an und strickt sich erst mal einen Kreis, der am Ende zusammengestrickt und mit Bündchen versehen wird.

I quite liked the concept of Circle mitts by Sibyl R. which I found on Ravelry. You start with the thumb and then you are knitting a circle which you close in the end before you add the cuffs.

Zum Glück habe ich auch noch selbstmusternde Sockenwolle (Regia Havanna Color von Schachenmayr nomotta) gefunden, um das auszuprobieren. Das Stricken macht viel Spaß, allerdings funktioniert das Konzept nicht so gut, wenn man die Handstulpen etwas länger haben will oder/und wenn man eher lange Hände hat. Dann sind sie nämlich zu weit, wenn sie hoch genug sind. (Das Problem war mit ein bißchen Auftrennen lösbar, wie man sieht.) Und genauere Vorschläge, wie man die Zunahmen im Kreis verteilen soll (nicht nur „nicht regelmäßig“) wären hilfreich gewesen, aber auch hier wurde es beim zweiten Handschuh dann besser.

Luckily I’ve found some remnant of self stripeying sock wool (Regia Havanna Color by Schachenmayr nomotta) in my stash. Knitting was huge fun, though the concept does not work completely if you want your mitts a big longer and/or have more longish hands. In that case they will be too wide when they have the right height. (It involved a bit of frogging, but I could solve the problem, as you can see.) Also it would have beennice to have more precise instruction where to add stitches for the circle (more exact than „not regular“), but the second one got better than the first.

Als Resultat gefällt es mir aber gut, Zumal die verbrauchte Menge ungefähr das ist, was nach einem Paar Socken für mich typischerweise übrig ist. Das werde ich sicher noch mal probieren.

But I like the mitts. Another plus is, that the amount of yarn used is about that what is typically left after a pair of socks for me. So I guess I will make another version…

 

Missglückt…

I failed…

… ist der Versuch mich, die Handwärmer, Tageslicht und einen Photographen zusammen zu bringen. Zumindest bevor dieses Geschenk ab zur Post mußte. Daher ein „Handselfie“ vom Modell „Fetching„.

… in my attempt to get mits, me, daylight and photographer togethere before this gift had to be shipped. So you can only have a „handselfie“ of „Fetching„. 

Meine Mutter kam nämlich auch relativ kurz vor dem Fest mit dem Spontanwunsch nach fingerlosen Handschuhen… Bei dem bereits erwähnten Schnellbesuch in der Casa Lana fand ich dann „Garzatto Fleece“ von Lana Grossa (Alpaka mit Poly), was ich mit 3,5er Nadeln sehr dicht zu den Handstulpen verstrickt habe. Das Zopfmuster kommt aus Alpaka nicht so gut raus, aber sie sind schön weich und ganz leicht. Und „Fetching“ hatte ich schon zwei Mal gestrickt, da wußte ich, daß es schnell geht…

My mother also came up with the spontaneous wish for fingerless mits relatively short time before Christmas. So in the already mentionned short visit to Casa Lana I also picked „Garzatto Fleece“ by Lana Grossa (alpaca – poly -blend) which I’ve knitted with 3.5mm needles to very dense mitts. The cables do not show well in Alpaca, but they are very soft. But I have already done Fetching twice, so I knew it would be a fast knit…

Königinliche Handschuhe

Queenly Gloves

Meine armes Knäuel „Joey’s Baby Silk“ von Queensland Collection  hatte ich ja jetzt schon zwei Mal angestrickt und das Garn hat dabei doch etwas gelitten. Doch der dritte Versuch war endlich ein Erfolg.

My poor ball „Joey’s Baby Silk“by Queensland Collection had suffered quite a bit, because I had started  with it twice, without getting a result. But now I’ve found a pattern that worked.

Dieses wunderschöne Muster nennt sich Queen Anne’s Lace Fingerless Gloves und ist von Erin Currie alias Seamstress Erin und ich habe es (kostenlos!) auf ravelry gefunden.

This oh so beautiful pattern is called Queen Anne’s Lace Fingerless Gloves and was designed by Erin Currie alias Seamstress Erin. And I’ve found it for free (!) in ravelry.

Das Muster ist nicht ganz einfach, aber dadurch, daß man wenige Maschen hat, strickt es sich doch recht zügig und ich konnte es auch schnell auswendig. Gut hat mir gefallen, daß die überzähligen Maschen aus dem Damenzwickel auf der anderen Seite der Hand abgenommen werden. Was der Anatomie meiner Hand eigentlich mehr entgegen kommt.

The lace pattern is not super easy, but all in all the project knits up quickly, because you do not have too many stitches. And I memorized the lace part quite quickly. What I like is the way the extra stitches from the thumb gusset are reduced at the other side of the hand. Seems more anatomical for my hands at last.

Nicht ganz so schön ist, daß sie stark dazu tendieren, sich spiralig um den Arm zu legen. Aber das ist bei rundgestrickt sozusagen „systemimanent“.

The only thing that is not perfect is, that the lace pattern tends to „curl“ around the arm. But that is a typical effect from knitting in the round.

Die Hauptschwierigkeit war im Grunde genommen, wie ich die Dinger gespannt kriege. Denn das ist absolut nötig. Ich habe mir dann mit einigen Paaren Herrensocken beholfen und habe kräftig drüber gedampft, das mußte dann reichen.

The most difficult thing was the question how to block it. And blocking was absolutely necessary to bring out the lace pattern nicely. So I finally stuffed them with (hand knitted) men’s socks and steamed them heavily. That had to be enough.

Die fingerlosen Handschuhe sind nicht nur wunderschön, sondern das Garn ist auch sooo supersoft und weich. Eines der wenigen Garne (bisher) aus meiner USA-Bestellung, bei dem es mir leid tut, daß man es hier nicht regulär bekommt. Daraus würde ich auch gerne für Babies stricken, mit so angenehmer Naturfaser.

Those are fingerless gloves are not only realy beauties, the yarn also is sooo soft! It is one of the yarns from my order in the US and one of the few I really regret not getting it here on a regular basis. I’d also like to have it available for baby gifts, because it is natural fiber, but still feels so soft on the skin.

Jetzt muß ich mich nur noch entscheiden, ob ich sie behalte oder verschenke. Zuerst war ich mir sicher, daß ich sie nie hergeben würde, weil sie doch so schön und weich sind. Andererseits habe ich schon so viele, und ich wüßte jemandem, dem ich so was schönes und weiches sehr gerne geben würde… mal sehen…

Now there is a hard decision to take: keeping it or giving them away? First I was sure I would never part with them, because they are so beautiful and soft. On the other hand I have more mitts and gloves than I can wear and I have somebody in mind whom I’d like to give those soft beauties… we’ll see…

Aktueller Überblick im Dezember 2013

Flash Overview December 2013

Wie versprochen mal wieder einen tagesfrischen Blick in mein Gewerkel… Ich fange mit dem Nähen an:

As promised a up-to-date view from my running projects… I’ll start with sewing:

—-

Ja, nichts, nothing, nada, rien. Es gibt keine angefangenen Nähprojekte. Nach meiner Jacke habe ich noch Kleinzeug und „dringendes“ gemacht. Letzte Woche wurden meine „Verschenksäckchen“ fertig, danach habe ich mich an die Weihnachtskarten gemacht (die auch fertig sind, zumindest so weit wie die Klebefolie reichte… *grmpf*)… und das war’s. Der zweite Grund dürfte sein, daß ich noch mit mir hadere, ob ich jetzt diszipliniert eine Bluse zur grauen Hose für das Frühjahr nähen soll, oder noch versuchen, „mal eben schnell“ für Weihnachten ein Kleid zu nähen. (Das vermutlich nicht fertig wird und dann wieder ewig als Ufo herumliegt.)

Yes, nothing, nicht, nada, rien. There is no sewing project that is right now under my needle. After finishing the grey jacket (yes, that is a while ago) I only made tiny stuff and „urgencies“. I finished my cookies treat bags last week, made the christmas cards afterwards (which are kind of finished now, because I ran out of double sided adhesive film)… and that’s it. The other reason is probably that I can’t decide if I better continue with the long planned top for the grey pants for spring or if I try to make a dress for Christmas. (Which very likely will not be finished in time and then be another eternal ufo.)

OrgelhandschuheDafür gibt es einige Strickprojekte zu sehen. Das hier sollen Orgelhandschuhe werden, nach Maß aber ohne Anprobe und nach eigenem Entwurf. Das Garn ist „Meilenweit 50 Seta/Cashmere“ von Lana Grossa. Fühlt sich weich an, erinnert mich aber mit jeder Masche daran, daß Lana Grossa nicht so mein Lieblingsgarn ist. Zumindest nicht die Sockenwolle.

But I have some knitting projects on the kneedles. First are mitts for playing the organ. (Churches in winter tend to be cold.) They are „made to measure but without a possibility to try them on beforehand“ and after my own design. Yarn is „Meilenweit 50 Seta/Cashmere“ by Lana Grossa. Feels nicely soft, but reminds me with each stitch, that Lana Grossa is not my favorite brands, at least for sock yarns.

Handstulpen FetchingZum Ausgleich für die großen Stulpen aus dünnem Garn stricke ich aber auch noch kleine fingerlose Handschuhe aus dickem Garn. Ich meine… wer seine Weihnachtswünsche so kurzfristig äußert, muß nehmen, was noch drin ist. Das Modell ist „Fetching“ aus knitty, eine bewährte Anleitung.  Garn ist „Garzato Fleece“ auch wieder von Lana Grossa. Ja, der Laden hat den Vorzug, daß er vom Büro aus mit etwas Glück tatsächlich mal so zwischendrin erreichbar ist. Und das ist jetzt eilig.

Not only big mitts on small needles, no I am also making small mitts with big needles. Christmas wishes at shirt notice means you have to take what you get. Pattern is „Fetching“ from knitty, a TNT pattern. Yarn is „Garzatto Fleece“, again Lana Grossa. Well, I was in a hurry and that shop has the advantage to be pretty close to the office.

Und natürlich gibt es auch einen aktuellen Blick auf die ewige Hexagondecke. 289 ist hier der aktuellen Stand.

And of course a status update from my „eternal hexagons“ project. I have 289 hexagons right now.

 

Testspitze….

Testlace…

Jetzt habe ich euch zwar die Resteverwertung der „Dream“ Wolle von Tahki Yarns gezeigt, aber nicht das „Hauptwerkstück“. Wie nachlässig von mir…

Now I did show you what I did with the remnants of the „Dream“ yarn from Tahki Yarns, but never what was the „Main work piece“. How negligent of me….

SpitzenhandschuheNun, hier sind sie. 🙂

Now here they are. 🙂

Diese Spitzenhandschuhe sind ein Nebenprodukt einer Buchbesprechung. Ich bekam Spitzenstricken – ABC der Handarbeiten als Rezensionsexemplar bekommen und konnte das natürlich nicht beim Lesen belassen.

Those lace gloves are a byproduct from a book review. I got Spitzenstricken – ABC der Handarbeiten from the editor for the review. But I could not restrict myself to reading.

So habe ich mich an das Modell „Perfekt für Jeans“ gemacht. Das Ergebnis gefällt mir, der Weg dorthin war steinig: Es gibt keine Maschenprobe und die Garnmengenangaben in Gramm helfen ohne Angaben zur Art des Garns nur eingeschränkt weiter. So habe ich erst mal ein anderes Garn verwendet, das reichte nicht. Und die Nadelstärke mußte ich auch wechseln, um die Größe hinzubekommen. Also viel trennen. Aber das Ergebnis entschädigt zum Glück. Auch wenn ich nach wie vor nicht weiß, ob ich das Muster zu gestrickt habe, wie es gehört… denn man muß es jede Runde um eine Masche verschieben und es wird nicht ganz so klar beschrieben, wie man dann genau ab wo zählen soll…

So I picked the fingerless gloves „Perfekt für Jeans“. I like the result, though the way was not without obstacles. The instrucion has no gauge and the amount of yarn is only given in gramms without any further information about yarn weight. So I had to frog my first version and restart with a smaller needles size because it was to big. Then I had to frog again, when it became clear it wouldn’t be enough yarn. So lot of frogging… but the result does compensate.  Even though I am still not sure if the pattern is intended like that. Since you are knitting in the round you have to shift one stitch every row and the instructions are not very clear where counting starts….

(Das Muster unterscheidet sich übrigens deutlich von allen Spitzenmustern die ich bisher so gestrickt habe. Und es ist sehr interessant, zumal es auch automatisch elastisch wird.)

(The pattern is very different from all lace patterns I had done so far. It is very interesting, and it creates an elastic fabric. )

Jetzt gibt’s noch was auf die Finger!

Something for the hands

Handschuhe für KleinkinderNach Mütze und Schal war immer noch was von der Wolle übrig, was lag näher, als noch Handschuhe zu stricken?

After hat and scarf there was yarn left, so what was better than adding mittens?

Ich habe mir bei Ravelry dann auf die Schnelle die Easy Mittens gesucht und losgelegt. Ich finde die Anleitung etwas „krude“ und bin mir auch nicht sicher, wie das mit der Größe hinkommt (es gibt keine Reihenzahl für die Maschenprobe), aber die Anleitung ist kostenlos und im Zweifelsfall wächst das Kind rein. Oder verliert sie eh nach drei Tagen. Von daher… schon okay so. Warm sind sie auf jeden Fall.

So I searched ravelry and picked the Easy Mittens to get started quickly. I am not completely happy with the pattern, also I am not sure about proportions and size (there is no row gauge), but it was a free pattern, so I will not complain. The child might grow into it, if they are to big. Or will loose one after three days anyhow. So… they are okay and will keep warm.

Blümelein am Wegesrand…

Plucking random flowers….

Wir kennen das ja alle. (Denke ich…?) Manchmal rennt man und rennt man und findet nichts. Und ein anderes Mal läuft man gedankenlos durch die Gegend und stolpert quasi drüber.

We all know ist. (I guess…?) Sometimes we are running around like crazy and find nothing. And another time we walk aimlessly and there it is.

BücherUnd so ging es mir diesmal in Paris. Unser Lieblingsmetzger hatte noch zu (wir vergessen doch jedesmal, daß er eine recht lange Mittagspause hat) und so spazierten wir die Straße langsam entlang, wo der Buchhändler allmählich dabei war, seinen Stand vor dem Laden wieder zu bestücken. So lagen da die Handarbeitsbücher mal oben drauf und sowohl die Stickvorlagen aus Indien (die Vorlagen in dem Buch haben mit der Abbildung auf dem Buchdeckel wenig gemein) als auch das Buch über Handschuhe (nach einer Preisverhandlung) in meiner Tasche.

And that is what happend to me in Paris this time. One day we attempted to go to our favorite butcher whose shop was still closed. (We always forget how long his lunch time break is.) So we strolled down the street where the shop for antique books was just about to open the the owner started to arrange the books on the stands outside his door. So the books about craft and costumes were not covered by other topics yet and I found a book with embroidery patterns from India (the patterns inside are quite different from the photos on the cover) and a book about the history and use of gloves. (After some negociation about the price.)

StoffUnd da schätze ich mich schon glücklich.

Lucky me, I thought.

Doch zwei Tage später kam ich an einem Laden mit ungewöhnlichen und ungewöhnlich schönen Stoffen vorbei… nein, die sehen nicht nur so aus wie Stoffe von Chanel und anderen teuren und sehr teuren Designern und Marken. Diese Firma stellt die Stoffe her. Und verkauft manche davon auch in einem Laden.

But two days later we passed a shop with unusual and unusually beautiful fabrics… not they do not only look as if they were made for Chanel and other famous designers and high class prête-à-porter brands. This company actually makes the fabric for those designers and brands and some of them are available at their Paris shop also.

StoffUnd… sie hatten gerade Ballen- und Produktionsreste zum Sonderpreis. 🙂

And they had coupons and remnants from garment production on sale. 🙂

Die Reste haben nicht immer einen graden Anschnitt, aber es waren einige große dabei. Und zwei davon mußten mit. Ich mußte den Stoff direkt aus dem Koffer knipsen, deswegen hat er so viele Knitter… die haben sich aber schon größtenteils wieder ausgehangen.

Those coupons usually have only one straight end, the other one has bigger or smaller parts missing. but a lot of them were still rather large. And two of those had to accompagny me home. I had to take pics directly after getting them out of the luggage, this is why they have so many wrinkles, but most of them are gone by now.

Sind sie nicht einfach…. schön?

Ain’t they just… beauties?