Textiles aus Amsterdam

Textile stuff from Amsterdam

Wolle und Stoffe aus AmsterdamBei Amsterdam denken wir natürlich alle an Tulpen* und die gibt es dort auch reichlich. Also um die Jahreszeit zumindest vor allem als Tulpenzwiebeln. Da Pflanzen aber unter meiner Obhut eh bevorzugt eingehen und außerdem die Tüten mit den Tulpenzwiebeln relativ groß waren, habe ich eher Ausschau nach textilen Souvenirs gehalten. Und obwohl ich nur wenig Zeit hatte, habe ich doch einiges gefunden.

When you say „Amsterdam“ you normally think „tulips“ * and tulips they have. Bulbs of tulips at that time of the year. Since plants normally prefer to commit suicide under my care and also the bags with the bulbs were quite large I held my eyes open for some textile souvenirs. And even though I had little time I’ve found some things of interest.

Auch wenn ich nichts gekauft habe, habe ich den Besuch im kleinen Laden von Tinctoria (vor dem großen Atelier mit Oberlicht) genossen. Handgefärbte und teilweise gedruckte Stoffe aus Naturfarben, aber mehr oder weniger einmal den ganzen Regenbogen entlang. Den Seidensamt mußte ich wirklich erst mal eine Weile streicheln… Die Stoffe werden vor allem als (große) Kissen und Gardinen verkauft, also nicht so praktisch für mal eben so mitnehmen. Zumal der Koffer eh schon bei der Anreise voll gewesen war.

Even though I did not buy anything there I enjoyed the visit of the small shop (in front of here larger studio behind the glass) of Tinctoria. Hand dyed, printed also fabrics with natural dyes, more or less up and down the rainbow. I had to caress the silk velour for a while… the fabrics are mostly sold as (large) cushions or custom made curtains, so not the best thing for a spontaneous take away. Especially since my luggage had been already full on arrival…

Was ich aber mitnahm, war der Tip, doch mal im Wolladen Stephen & Penelope vorbei zu schauen. Was ein guter Tip war. (Und fast gleich nebenan.) Denn abgesehen von internationalen und deutschen Garnen fand ich da auch superweiches Sockengarn (Merino mit Nylon) von Undercover Otter. Und wir wissen alle, daß eine Portion Sockenwolle immer noch Platz hat. Zumal das handgefärbte Garn in Amsterdam selber hergestellt wird und „mein“ Farbton sogar speziell für diesen Laden. Nach dem Motto „Neon ist das neue Neutral“. Es ist jedenfalls so weich, daß ich mir das auch als Tuch vorstellen kann, andererseits dank der Nylon Beimischung sicher auch stabil genug für Socken. Ich freue mich schon aufs Stricken!

What I took with me was the great advise to check out the yarn store Stephen & Penelope. Which is just a few steps away. Besides international and German brands I found a super soft sock yarn (merino and nylon) by Undercover Otter. And we all know that a bit of sock yarn always fits into the luggage. A real local souvenir, dyed in Amsterdam in this and some other colorways are even made exclusively for that yarn store. Under the device: „neon is the new neutral“. It is so soft that I can imagine making a shawl or a scarf with it, but thanks to the nylon content it will be lasting enough for socks. Looking forward to knit with it.

Danach mußte ich dann zurück, aber auf dem Weg lief ich noch über einen kleinen Markt, wo mir die Schals und Stolen von Cevelann ins Auge fielen. An so was kann ich ja auch immer ganz schlecht vorbei, zumal mir eine interessante Webung aufgefallen war. Diesmal kommen die Produkte aus der Türkei, die Baumwolle nachhaltig und umweltfreundlich produziert und gewoben auf traditionellen Webstühlen nach althergebrachten Techniken. Oder einfach schön und interessant, weswegen da dann auch noch ein großes Tuch mit musste. 🙂

Then it was time to head back, but on my way I crossed a small street marked and my eye stopped at the shawls and scarfs of Cevelann. Hard for me to pass that, expecially since I had remarked an interesting weave. This time made in Turkey, from eco friendly grown cotton and woven on traditional looms using traditional patters. Or just beautiful and interesting. That’s why a shawl had to come with me, too. 🙂

Amsterdam hat also für uns Textilfreunde auch einiges zu bieten. Und ich habe gerade realisiert, daß die Fahrt mit der Bahn weniger als drei Stunden dauert… ich glaube, ich muß da noch mal hin…

So Amsterdam has a few things to offer for textile loving people. And I just realized that it’s less than three hours by train from my place…. guess I’ll have to go back there…

(* Ja, ich weiß. Einige denken vor allem an Cannabis. Das gibt es da auch. Sogar als Anzuchtset neben den Tulpenzwiebeln. Aber da ich so und so nicht rauche, würde mich das nur als Faserhanf interessieren. Und dazu bräuchte man dann eh ein ganzes Feld. Also nicht mein Interessengebiet.)

(*Yes, I know. Some think „cannabis“ first. That also exist there. Even as a grow your own kit next to the tulip bulbs. But since I do not smoke anyhow that would only interest my for the fiber. But to produce enough fiber to make something of it a pot would not be enough, it would require a field. So of no interest to me.)