Ostern to go

Easter To Go

Osterhasen im PlastikbecherIch brauchte dieses Jahr einige Oster“nester“, die sich auch gut mit der Bahn transportieren lassen und der Inhalt sollte auch einige Zeit frisch bleiben. Also habe ich sie in „To Go“ Bechern angerichtet. Ab und an kaufe ich mir auf dem Weg zur Arbeit Obstsalat und die Becher hatte ich sorgfältig ausgwaschen und aufgehoben. Ergibt Ostern zum Mitnehmen. 😉 (Die mit den bunten Bändern sind für Kinder, den anderen Becher habe ich mit Glitzersteinchen beklebt. Ein vierter Becher mußte zur Post, bevor ich auf den Auslöser drücken konnte….

This year I needed a „package“ for Easter goodies that would be easy to take on a train and that would keep the chocolate fresh for some time. So I used the plastic cups I get when I am buying from time to time a fruit salad to take to the office. It was a good idea to clean and store them. Makes Easter To Go. 😉 (The cups with the ribbons are for kids, the other one got some sparkly Rhinestones glued on. The forth one went to the post office before I could snap a picture…

Weihnachtsgürtel 2014

Christmas belt 2014

Letztes Jahr hatte ich meinem Neffen zu seinem Geburtstag ja eine Ritterrüstung genäht. Aber die doofe Tante hatte natürlich vergessen, daß der Ritter sein Schwert ja auch mal irgendwo hinstecken muß…

Last year I made an armour for my nephews birthday. Only stupid auntie had forgotten, that a knight needs something to tuck his sword away….

Rittergurt Dieses Jahr Weihnachten wurde dann der Schwertgurt nachgeliefert: Jeans außen, Fleece innen. Bestickt mit Alterfil Metallic M30, verschlossen mit Klettband. Für das Schwert dann ein gesondert abnehmbarer Köcher aus Jeansstoff. Wenn dem Kleinen das zu umständlich ist, kann er es natürlich auch direkt in den Gürtel stecken. (Meine Puppe ist natürlich dicker als ein vierjähriges Kind, aber da ich viel Überlapp gelassen habe, kann ich ihn da immerhin so halbwegs schließen.)

So this years Christmas I finally found the time to add the sword belt. Jeans outside, fleece inside. Embroidery with Alterfil Metallic M30, velcro closure. I added a removable extra piece for the sword. If the little one does not like it he can remove it and tuck the sword directly in the belt. (My manequin is of course larger than a four year old child, but I made a lot of overlap for the belt, so I could at least halfway close it for the photo.)

Weihnachtssocken 2014

Christmassocks 2014

Da Weihnachten vorbei ist, kann ich endlich auch meine traditionellen „Bruder-Geschenk-Socken zeigen. Diesmal das Modell Riff Socks aus der knitty.

Christmas is over, so I can finally show my traditonal „brother-gift-socks“. This time it’s Riff Socks from knitty.

Riff SockLetztlich habe ich von der Anleitung aber nur das Muster der gekreuzten Streifen genommen und auf meine „normale“ Sockenanleitung angewandt. Als Größen gab es S, M, L und XL, aber keinerlei „Übersetzung“ welcher Schuhgröße das denn entsprechen könnte. Also habe ich meine normale Maschenzahlen verwendet, meine übliche Toe Up Socke mit Ferse mit verkürzten Reihen gemacht und de Zwickel weggelassen.

Finally I used only the crossing stripes pattern from the original pattern and used it with my „normal“ sock construction. The pattern came in sizes like S, M. L and XL, but no indications what (German) shoe size that might correspond to. So I used my normal number of stitches, made my usual toe up short row heel sock and ignored the gusset.

Letztlich habe ich sogar nur eines der Zählmuster verwendet und mir den Rest selber zusammengereimt. Ich glaube, die Kreuzung oben am Schaft habe ich auch anders gemacht als vorgesehen, ich wollte das „drüber-drunter“ abwechseln, im Muster ist das wohl anders vorgesehen. Und da ich keinen Grund sah, verschränkte Maschen bei der Linkskreuzung zu stricken, aber nicht bei der Rechtskreuzung… habe ich das auch weggelassen.

Detail vom MusterIn the end I used only one of the charts and worked the rest according to my stitch count. Also I changed the „crossing“ of the „bands“ on the leg part. I wanted to preserve the „over-under-over-under“ rhythm, I think the pattern does not do this. And then I saw no reason to ktbl for the left twist while not doing so for the right twist… so I did not do that also.

Mit ein bißchen Rechnen habe ich aber trotz der anderen Fersenkonstruktion die Rhomben hinten auch gut hinbekommen.

I managed to do the calculation right, so even using a different heel construction I made the pattern fit on the heel, also.

Als Garn habe ich diesmal „Belday Strumpfgarn 4fach“ verwendet. Verstrickt hat es sich gut, mal sehen, wie haltbar es ist.

Ferse der Socke The yarn is „Strumpfgarn 4fach“ bei „Belday“ . Knits nicely, we’ll see how long it will last.

Wenn man das Muster komplett bis zum Schaft hochziehen will, bekommt man sehr, sehr lange Socken. Also länger, als ich sie normalerweise mache. Am Ende bleiben auch nur 4g Garn übrig, das war eine kleine Zitterpartie……

If you want the pattern to finish nicely on the leg you get a verry, very, long sock. At least much longer than what I am making normally. So I had only 4g of yarn left in the end, which caused my quite some trembling fingers towards the end, because I saw myself frogging down both socks to the heel…. 

Nadelglühen

Needleglow

Geschenksäckchen Das war bei mir in den letzten Tagen angesagt: Ganz viele Geschenksäckchen und -verpackungen nähen. (Eines landete auf der Post, bevor ich ein Bild machen konnte…)

That’s what I was doing over the last days: Sewing a lot of giftbags and -packages. (One went to the mail before I had the chance to take a pic…)

Geschenksäckchen Diesmal habe ich vor allem grauen Wollstoff (Typ Anzugstoff) mit dem Weihnachtsstoff kombiniert. Wieder ein paar Reste „vernichtet“.

This time it was mostly grey woolen suiting I’ve combined with typical christmas prints. Again some remnants gone….

Geschenksack Hektisch wurde es dann aber am Wochenende. Sehr kurzfristig kam die Planänderung, daß vier Geschenke nicht am 26. übergeben werden können, sondern am 22. zur Post müssen. Da glühte die Nadel dann mit dem Bügeleisen um die Wette…

Really hectic it was when I got the message (at very short notice) that four gifts did not have to be ready the 26th to be given directly, but had to go to the mail already the 22nd Then the needles and the iron were glowing alike…

 

Was macht man, wenn einem Samstag Abend einfällt…

What do you do when it’s Saturday night and you recognize…

… daß man am Sonntag zum Kaffee eingeladen ist, aber vergessen hat, ein Mitbringsel zu besorgen?

… that you are invited for coffee on Sunday afternoon, but you forgot to buy an appropriate mini-gift?

Man wirft 200g Haselnusskerne mit 80g Zucker in den Mixer. (Wer fleißig ist, kann die Nußkerne vorher noch von ihrem Häutchen befreien.) Dann mixt man das, bis die Nüsse fein gehackt, aber nicht mehlfein sind. Dazu kommen drei Eier, die man mit Impulsmixen auch untermischt, bis man eine homogene Masse hat. Die kommt in eine Springform mit 22-24cm Durchmesser und wird im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 15-20 Minuten backen. Einen Eßlöffel Puderzucker drüberstäuben und bis zum nächsten Morgen auskühlen lassen.

You throw 200g hazelnuts and 80g sugar in the mixer. Then you mix until it is finely chopped, but not completely flourlike. Then you add three eggs and mix them with pulse-mixing. The resulting dogh you pour into a baking tin („Springform“ type) with 22-24cm diameter and put that into the 200°C pre-heated oven for 15-20 minutes. After taking it out of the oven sieve one eating spoon of icing sugar over it and leave until the next morning.

KuchenpralinenAm nächsten Morgen schneidet man den Kuchen in Würfel und füllt diese (bzw. einen Teil davon) in ein Marmeladenglas mit eher weitem Deckel.

The next morning you cut the cake in cubes and fill it (a part of it) into a confiture jar with a wide closure.

Das Glas bekam dann noch eine Schnelldekoration mit Stempeln. (Liebe Bärbel, ich weiß, daß du mit Stempeln Kunstwerke schaffst. Aber bei mir leben die nun mal für „quick’n’dirty“…) Auf den Deckel habe ich direkt gestempelt mit StazOn, für das Etikett habe ich mit Impress Stempelkissen auf Strohseide gestempelt. Dann zuerst zwei Schichten Strohseide mit doppelseitiger Klebefolie zusammengeklebt, die Form lose aus geschnitten und dann, wieder mit doppelseitiger Klebefolie, auf das Glas geklebt. Noch einen Rest Webband von Kafka… und Voilà, ein Glas Kuchenpralinen! (Kam gut an. 🙂 ) Den Rest kann man dann selber essen, paßt z.B. sehr gut zu einem Espresso. Oder einer Tasse Tee.

The jar got then a quick decoration with stamps. For the lid I used StazOn and stamped directly on the metal. For the label I used a special paper that is called „Strohseide“ in German. Here I’ve stamped with an Impress stamp pad. Since the Strohside is semi transparent I taped two pieces together with double sided tape. Then another layer of double sided tape to stick he label on the jar. Add a bit of Kafka ribbon… and voilà, a jar of cake pralines! (They liked it. 🙂 ) the rest you can eat yourself, tastes great with an espresso. Or a cup of tea.

 

Kaffeetüte…

Coffee Bag

KaffeesackNoch so ein schnelles, kleines Projekt…

Another of those quick and small projects…

Mit dem „Direkt-Freunde-Express“ bekam ich mal wieder sehr leckere Kaffee Bohnen aus Indien. Sorte „Mysore Nuggets“. Einen Teil davon habe ich weiterverschenkt und dazu gab es ein schmuckes Säckchen aus Stoffresten. (Schrift frei gestickt mit Valdani Verlaufsgarn.)

Our „comes-by-friends-express“ delivered some very tasty coffee beans from India. Typ „Mysore Nuggets“. A part of them was turned into a gift and I could use up some remnants by making this little coffee (gift) bag. (The writing was done with free machine embroidery and I used variegated thread from Valdani.)

Ewiger Schnee…

Eternal Snow…

Mütze… ist auch in braun hübsch. (Das ist eines meiner kleinen Projekte, die in den letzten Wochen fertig wurden, die ich aber noch nicht genzeigt habe…)

… can be pretty in brown also. (One of my small projects I had finished over the last weeks but not managed to show…)

Neige Eternelle hat Laurene Bassart diese Mütze getauft. Und ich fand die Anleitung perfekt, um den großen Rest der „Garzato Fleece“ von Lana Grossa abzuarbeiten.

Laurene Bassart called this pattern Neige Eternelle. And I thought it was perfect to use up the quite large „remnant“ of my „Garzato Fleece“ by Lana Grossa.

Die Mütze wird mit verkürzten Reihen quer gestrickt und mit einer Naht geschlossen. Ein etwas ungewöhnliches Konzept, man bekommt so aber sehr einfach eine effektvolle Kopfbedeckung und der Zopf einmal rund um den Kopf gefällt mir wirklich gut.

The hat is knit with short rows and then closed with a seam. A bit unusual, but a very easy way for a very cute hat. And I like the braid running around the hat.

Da die Mütze verschenkt wird (der nächste Winter kommt bestimmt…) habe ich sie größer gestrickt als vorgesehen, sie ist aber elastische genug, um auch mir nicht über die Augen zu rutschen. Ich glaube… ich sollte mir selber auch eine stricken.

This hat will be a gift (there will be a next winter, I am pretty sure…) so I made it larger than the instructions said. But it has enough elasticity to keep on myl (smaller) head also. I think… I should one make for myself also…

 

Sehr asymmetrische Socken

Very asymmetrical socks

Asymmetrisch bzw. gespiegelt sind die Socken Wendel (gefunden auf ravelry) ja ohnehin gedacht, aber diese sind noch etwas asymmetrischer als geplant. Die Anleitung hatte mich etwas verwirrt, so daß ich den ersten Schaft in die falsche Richtung „gedreht“ habe.

The socks Wendel (found on ravelry) are supposed to be mirrored, but mine got even more asymmetrical. I got a bit confused by the instructions and finally „turned“ the first leg in the wrong direction.

Da die Socken aber zum Geburtstag meines Bruders fertig sein mußten und ich es erst merkte, als ich mit der zweiten Socke anfing… war auftrennen keine Option.

Since the socks had to be finished for my brothers birthday and I only found out the mistake after having started the second one… ripping everything was not an option.

Aber das Muster finde ich schön, für „männliche“ Sommersocken. Das Garn war Lana Grossa „Meilenweit Soja“. Ich bleibe dabei, daß Lana Grossa nicht mein Lieblingsgarn ist, es drillt immer ein wenig und die vielen verschränkten Maschen abzustricken, ohne daß es sich aufspleißt war auch nicht immer einfach, aber es ging. Glücklicherweise habe ich den Schaft um einen Rapport gekürzt und auch die Spitze etwas kürzer gemacht, denn wie Viscose-Garne meistens, läuft auch dieses kürzer als „normales“ Sockengarn. (Wobei es wieder spannend ist, daß bei dem einen 50g Knäuel nur etwas mehr als ein Meter übrig war, beim anderen deutlich mehr…)

But anyhow, I like the pattern for „male“ summer socks, airy, but not girly-lacey. The yarn was „Meilenweit Soja“ by Lana Grossa. Still not myfavorite brand, the yarn tends to twist a bit around itself and with all those twisted stitches it tends to split. Luckily I made the leg part shorter by one repeat and also made the toe a bit shorter. Otherwise the yarn would not have been enough. Like all viscose yarns it runs shorter than „normal“ sock yarns. (Interestingly from one skein a little more than one meter was left, from the other one quite some more…)

Nun ja, entweder mein Bruder merkt es nicht oder er muß damit leben. 😮

Well, either my brother wont see it or he will have to live with it. 😮

Ritterrüstung, genäht

Knights Armour, sewn

Men Neffe wollte zum Geburtstag ein Ritterschwert, was wunschgemäß auch besorgt wurde, (Aus Stoff, die Mutter hatte da auch einen Wunsch…)

My nephew wanted a knights sword for his birthday. Which I purchased according to everybodies wishes. (A fabric sword, the mother had a wish, too…)

  Und da dachte ich mir, ich könnte auch noch eine „Rüstung“ dazu legen.

And I thought I could add an „armour“ also.

Und hier ist der Schnitt zur Rüstung. Wie immer zur kostenlosen Verwendung für den privaten Gebrauch. Der Schnitt paßt für ein etwas dreijähriges Kind, man kann aber die Seitenriegel einfach länger machen oder durch Gummi ersetzen, dann paßt es sicher etwas größeren Kindern auch.

And here the pattern for the armour. Like always free for personal use. Size is for about 3 years but if you make the side bars longer or replace it with elastic ribbons it should fit older children also.

Die Nähanleitung mit Bildern findet ihr diesmal im Hobbyschneiderin24 Forum. (Die Forenleser hier kennen es also schon. 🙂 )

Sewing instructions with pics are on the Hobbyschneiderin24 Forum. (Translation can be done on demand. But it is not very complicated to do.)

Missglückt…

I failed…

… ist der Versuch mich, die Handwärmer, Tageslicht und einen Photographen zusammen zu bringen. Zumindest bevor dieses Geschenk ab zur Post mußte. Daher ein „Handselfie“ vom Modell „Fetching„.

… in my attempt to get mits, me, daylight and photographer togethere before this gift had to be shipped. So you can only have a „handselfie“ of „Fetching„. 

Meine Mutter kam nämlich auch relativ kurz vor dem Fest mit dem Spontanwunsch nach fingerlosen Handschuhen… Bei dem bereits erwähnten Schnellbesuch in der Casa Lana fand ich dann „Garzatto Fleece“ von Lana Grossa (Alpaka mit Poly), was ich mit 3,5er Nadeln sehr dicht zu den Handstulpen verstrickt habe. Das Zopfmuster kommt aus Alpaka nicht so gut raus, aber sie sind schön weich und ganz leicht. Und „Fetching“ hatte ich schon zwei Mal gestrickt, da wußte ich, daß es schnell geht…

My mother also came up with the spontaneous wish for fingerless mits relatively short time before Christmas. So in the already mentionned short visit to Casa Lana I also picked „Garzatto Fleece“ by Lana Grossa (alpaca – poly -blend) which I’ve knitted with 3.5mm needles to very dense mitts. The cables do not show well in Alpaca, but they are very soft. But I have already done Fetching twice, so I knew it would be a fast knit…