Aktueller Nadelblick Oktober 2016

Fresh from the needles October 2016

Allmählich hat sich das gewohnte Projektchaos wieder breit gemacht…

The multi-project mode is back again…

Hoodie nach Hot Patterns
Genäht wird gerade ein Hoodie nach einem Schnitt von Hot Patterns. Mein erster dieser Firma, daher wird der Schnitt erst mal mit einem weniger spannenden Stoff getestet, bevor es an den Wolljersey geht. Der Schnitt hat mich bislang nur mittelmäßig begeistert, denn es sind so viele Größen auf dem Schnittbogen, daß die Linien (alle in Schwarz) oft zu einer dicken werden und man dann nur noch raten kann, was wohl die Schnittlinie sein könnte. Und die Nähanleitung führt aus meiner Sicht auch nicht zum schönsten Ergebnis. Da werde ich einiges ändern müssen. Dafür sitzen die Schultern aber bislang da, wo sie hingehören. Das ist bei mir ja nicht immer der Fall.

I am back to sewing big things, this time a hoodie after a pattern from Hot Patterns. It’s the first time I am using a pattern of that company so before I will cut my woolen knit fabric I am trying it in a less important fabric. The pattern did not excite me too much. There are a lot of sizes on the paper and often all those (black) lines converge into a very thick black line and you can only guess where the right size might be. Also the instructions do not give the best way to sew it IMHO. So for the second one I will have to make some changes. On the other hand the shoulders fall where they should and that is not often the case for me.
Socken
Socken habe ich noch mal Garn mit Baumwolle (TOM Cotton Strumpfgarn von Bärengarne) auf die Nadeln genommen, ganz ohne Muster geht es relativ schnell, die zweite Socke ist kurz vor der Ferse.

For socks I choose another time a sock yarn with cotton (TOM Cotton Strumpfgarn by Bärengarne) and I am knitting it plain vanilla, so it’s a relatively fast knit. The second sock is not far from starting the heel.
Tuch Trillian
Für ein Seminar brauchte ich dann noch mal ganz langweiliges Stricken, daher habe ich auch noch mal ein Tuch angefangen, diesmal „Trillian“ nach Martina Behm aus Jawoll Magic von Lang Yarns. Keine Ahnung, ob ich das behalte. Das Garn war da, die Farben sind gar nicht so meins.

Then for a seminar where I was supposed to listen I needed a completely brainless knitting. So I started a simple triangular scarf, it’s „Trillian“ by Martina Behm. The yarn is „Jawoll Magic“ by Lang Yarns. Not sure if I will keep the scarf in the end, I needed something to knit, the yarn was there… but I am not sure if I can make any use of those colorways.
Stricktunika Raglan von oben
Und es gibt endlich mal wieder ein größeres Strickprojekt. Das soll so eine Art Tunika werden, mein erster Raglan von oben. Das Garn ist hier „Diva“ von Le Mohair des Fermes de France. Das Ergänzungsgarn (wegen der Menge) hatte ich ja erst im Januar gekauft und habe die Tunika auch dieses Jahr schon angeschlagen. Für meine Verhältnisse ist das ganz gut.

I also started another bigger knitting project. It’s my first raglan from the top and it is supposed to become a kind of a flared tunic. The yarn is „Diva“ by Le Mohair des Fermes de France. I only bought one color in January this year (which I needed because what I already had was not enough) and have started knitting it this year. Quite good for me.
Bücher
Zum Abschluss noch der Blick auf die aktuelle Lektüre. Mit dem englischen Nähbuch bin ich immer noch nicht durch, das besteht doch aus viel Text und wenigen Bildern, dafür bin ich romantechnisch ein paar Werke weiter, hier bei einem sehr angenehmen Lesevergnügen mit vielen lebendigen Szenebeschreibungen.

And not to miss the look on my reading right now. I am still not finished with the Victorian Dressmaking Techniques. There are a lot of words and a lot of information densely packed. While on the novel side I have moved on by a few books, here a real reading pleasure with many lively described scenes.

Maßvolle Messeshopping in Paris

Modest shopping in Paris

Auf der L’Aiguille en Fête in Paris war ich ja in erster Linie zum „arbeiten“, also um einen Bericht für Hobbyschneiderin24 zu schreiben, aber ein bißchen eingekauft habe ich doch…

Going to L’Aiguille en Fête in Paris was basically „work“ because I went to write an article for Hobbyschneiderin24, but there was a bit of shopping for me also…

Mohair GarnGeplant war der Wollkauf. In Frankreich gibt es eine Organisation Le Mohair des Fermes de France, die die Fasern vieler kleiner Züchter von Angoraschafen verarbeitet und an die einzelnen Züchter zur Selbstvermarktung zurückgibt. Und an einem dieser Orte habe ich vor vielen, vielen Jahren (2007 sagt mein Blog) nach ausführlichem Streicheln kleiner Ziegenbabies sechs Knäuel Wolle in rot gekauft. Mehr ging nicht, weil ich nicht mehr Bargeld dabei hatte.

What I had planned for was buying that lovely yarn. In France there is the organization Le Mohair des Fermes de France who takes the fibers from small breeders of mohair goats, spins and dyes it and gives it back to the breeders so they can sell it on their own. And a long, long time ago (2007 says my blog) on one of those farmes I’ve bought six fluffy skeins of yarn. (After playing with the baby goats…) I could not buy more because I did not have more cash.

Ursprünglich wollte ich ein Tuch daraus stricken, aber je länger ich das Garn hatte, desto sicherer war ich mir, daß es eher eine Tunika werden will. Nur hatte ich dafür nicht genug Garn. Das sind fluffige 25g Knäuel… Und das Garn gibt es natürlich nicht im Wollgeschäft, ist ja nur Selbstvermarktung. Aber ich hatte im Ausstellerverzeichnis gesehen, daß jemand das Garn auf die Messe mitbringen würde. :-) (Es waren dann sogar mehrere da.) Also habe ich eines meiner roten Knäuel mitgenommen und bei La Ferme d’Amalthée noch sieben braune dazu gekauft. (Gleiche Farbpartie bekommt man ja nach so vielen Jahren nicht mehr. :o) ) Mal sehen, ob es 2016 oder 2017 verarbeitet wird. Noch mal so lange soll es aber auf keinen Fall liegen.

My plan was to knit a shawl, but the longer I had the yarn the more I was sure I wanted to become a tunic. Only I did not have enough yarn for that. One ball is just 25g… And of course you can’t buy it in yarn shops, its for the individual farmers to sell it. But when studying the list of the exhibitors I saw that the yarn would be on sale on the fair. :-) (In the end there were several exhibitors who carried it.) So I took one of my red skeins with me and choose seven brown ones at La Ferme d’Amalthée. (No chance to get the same dye lot after so many years. :o) ) Not sure if I will knit it in 2016 or 2017. But I do not intend to let it sit for so many years again.

StiftNicht ganz so geplant war dieser Stift. Sieht auch nicht so besonders aus. Kann aber mit dünner Spitze dauerhaft auf Stoff schreiben. So was hatte ich zum Markieren schon länger mal gesucht und da war die Gelegenheit gerade günstig…

Not so well planned was buying this pen. Doesn’t look any special. But it can write with a fine tip on fabric. I’ve already had the idea that something like that would be useful, so I took it when I saw it.

Danach hielt ich es für besser, die Messe zu verlassen… bevor ich noch mehr gekauft hätte, als in den Koffer gepasst hätte. 😉

Then I decided it was time to go home… before I would shop more than my luggage could hold… 😉