Hinkehöschen

One legged panty

rosa PantyUnterwäsche steht auch mal wieder auf dem Plan. Diesmal geht es mit einem „Reibeverhindererhöschen“ los. (Der Schnitt ist immer noch das figurformende Panty von Marinique Langere aus Südafrika, die es aber nicht mehr zu geben scheint.)

It’s time for some underwear again. This time I am starting with an „anti chafe“ panty. (The pattern is still the figure shaping panty from Marinique Langere in South Africa which seems not to exist any longer.)

Das hat diesmal zwei Besonderheiten. Zum einen hat es nur ein Bein, bzw. nur ein langes Bein. Wieso das? Nein, ich habe immer noch zwei Beine und die sind auch nach wie vor gleich lang (soweit wir Menschen halt symmetrisch sind…). Aber das Höschen soll unter diesem Rock getragen werden. Und der hat einen recht hohen Schlitz. Wodurch man, so ich nicht gerade blickdichte Strumpfhosen dazu trage, aber das Bein des Höschens sieht. Zwar habe ich mich um eine relativ unauffällig Farbe bemüht, aber eben nur relativ. Da es aber vom Prinzip her genügt, ein Bein einzupacken, um Reibung zu verhindern… habe ich einfach das Bein auf der „Schlitzseite“ deutlich kürzer gemacht. Wir werden sehen, ob sich das so bewährt, wie es soll.

Now this time it has two „special“ things. The first is that it has only one (long) leg. Why this? No, I still have two legs which are still of the same length (within the usual range of symmetry in humans). But I want to wear the panty under this skirt. Which has a high from opening. So without wearing thick pantyhose the anti-chafe panty will show. I tried to get fabric in an uobtrusive color, but still not unvisible. To prevent chafing though it is enough to cover one leg… so I shortend the pant on the side of the opening. We will see if that will do.

Die zweite Besonderheit (oder wenn es sich auch im Langzeittest bewährt Neuheit, denn das könnte ich beibehalten) ist, daß ich das Höschen komplett mit Bauschgarn auf der Nähmaschine genäht habe. Die Nähte verlaufen über die hintere Oberschenkelinnenseite und sind da nicht extrem bequem. Und als ich auf der Creativa am Alterfilstand vor dem Körbchen mit dem Bauschgarn in den netten Farben stand dachte ich mir… warum eigentlich nicht? Herr Amrhein (von Alterfil) meinte auch, daß das einen Versuch wert sein könnte. Und was soll ich sagen… Alterfil B120 Bauschgarn funktionert sowohl als Oberfaden als auch als Unterfaden prima auf meiner Nähmaschine. Knifflig ist nur das Einfädeln in die Nadel, denn Bauschgarn franst vorne natürlich aus… Ich habe einfach so viel durchgeschoben, wie ging, habe die neben der Nadel abstehenden Fäden abgeschnitten, energisch die nächsten Zentimeter in die Nadel gezogen, wieder nebenstehende Fäden abgeschnitten (das waren schon sichtbar weniger) und das so lange wiederholt, bis alle Fasern des Bauschgarnes im Nadelöhr waren. Hat mich so 20 cm Faden gekostet, aber das ist vertretbar. Auf so einem Miniking ist ja genug drauf. (Aber nicht zu viel, passt auch prima und ohne Anstände auf den Garnrollenhalter.)

The second speciality (or new technique, because if it passes the long time test I will continue to do so in the future) is that I used wooly nylon on my sewing machine (needle and bobbin) for the entire piece. The leg seams are running somewhere at the back inner thighs, a position that is not extremely comfortable when sewn with normal thread. So when I was standing in front of a basket with many nice colors of wooly nylon at the Alterfil booth on the Creativa I wondered… why not? And Mr Amrhein, the boss of Alterfil thought also it might be worth trying. To cut it short: Alterfil B120 works great on my sewing machine! Only difficult thing was threading the needle, because the thread of course frays a lot. So I tried to get most of the thread through the needle, pulled a bit, cut all thread parts that were outside the needle very close to the eye, pulled again, cut again what was still outside the eye (which was considerably less than the first time) and repeated that until all fibers were inside the eye. I „lost“ maybe 20cm with that operation. No problem, there is enough thread on the Miniking cone. Though not too much… and the Minikings also fit nicely on the sewing machine.

Jetzt nähe ich dann erst mal alle anderen Teile außer dem BH, denn da werde ich wieder auf normales Nähgarn wechseln, zumindest für alle Teile, auf denen auch Zug drauf ist. Und erst dann werde ich das Bauschgarn aus der Nadel wieder ausfädeln. 😀

Now I will sew everything except the bra. Because there I will go back to normal sewing thread, at least for all parts that carry weight or need to resist pulling. And only just before that I will pull the wooly nylon out of the needle. 😀

Königsblau für drunter

Royal blue underneath

BH
Der Stoff war ja immerhin royalblau gewesen und so stand meinem nächsten Unterwäscheprojekt nichts im Weg. Der Schnitt ist zur Abwechslung mal ohne Bügel und mit durchgehendem Unterbrustband. Mein bewährter erster BH Schnitt aus dem Kurs bei Elingeria damals. Wie immer ist ein Untercup gepolstert. Dafür habe ich diesmal Bosal In-R-Form ausprobiert. Es wirkt an der Puppe etwas steif, wie es am Körper wird, wird man sehen. (Die Puppe ist ja nur eine Dekopuppe, die viel kleiner ist als ich.)

Since at least the fabric had been royal blue I could tackle my next dessous project. The pattern is my very first bra pattern from my class at Elingeria ages ago and it’s without wires for a change. One of the undercups is padded like always and this time I tried the Bosal In-R-Form I am having here. At the mannequin it seems a bit stiff, I have not tried how it feels on the body. (And the display dummy I am using is much small then me.)

Bh InnenansichtMaterial hatte ich ja reichlich bestellt… nur Bügelband hatte ich vergessen. Da ich den Rücken aber auch mit hautfarbenem Power Net gearbeitet habe, fällt das dann am Bügelband auch nicht mehr auf. Als Träger habe ich nicht das mitbestellte Material genommen, sondern eines, das ich noch hatte und das mir besser dazu gefiel.

I had ordered more than enough material… but not wire casing. Stupid me. But since I had used skin tone power net for the back part I used also skin tone wire casing. It’s inside. For the straps I did not use the one I had ordered, but another one I already had and which I liked better.

Panties in blauDazu passend habe ich mir drei Panties mit längerem Bein genäht. Statt im Sommer unter dem Kleid noch eine „Reibverhinderer“ Panty über dem Slip zu tragen, habe ich einfach mal drei in passender Länge genäht…

Boring but for the records the three long legged panties. Instead of wearing a longer panty over the normal pantie to prevent chafing under a dress in summer I simply made three panties in the „right“ length…

Langweilig, aber nützlich…

Boring, but useful…

dessous1402Panties in einem Hautton. Nach bewährtem Schnitt. Nein, langweiliger geht es nicht mehr. Aber gerade auf den Sommer hin nützlich, besonders unter heller Kleidung. Und sie passen nett zum Hemdchen.

Panties in a skin tone. Made with my TNT pattern. No, it couldn’t be more boring. But also useful, especially with summer and light clothes approaching. And they fit the cami well.

Da meine bisherigen Bezugsquelle für Dessousstoffe ja versiegt ist, habe ich das erste Mal aus Österreich bei Wien2002 bestellt. Der Service war gut (mir viel zu spät ein, daß ich auch Bügelband brauchte, das konnte aber noch zugefügt werden) und die Versandzeit akzeptabel. Genäht hat sich der Stoff auch gut, wie der Dauertragetest ausfallen wird, wird man sehen.

Since the shop where I used to buy my lingerie fabric has closed definitely I tried to order from Austria at Wien2002 for the first time. Service was good (I had forgotten the wiretunnel, but they could add that without any problem) and the shipping time acceptable. The fabric did sew well, how the long time qualities are we will see.

Dessous in Brombeer

Dessous in Blackberry

DessousEine Ladung Unterwäsche ist auch mal wieder fertig geworden. (Nein, ich habe noch nicht völlig vergessen, wie eine Nähmaschine aussieht.)

I’ve also finished a load of underwear. (No, I have not completely forgotten what a sewing machine looks like.)

Diesmal ohne Spitze, wohl meine letzte Stoffliegerung von elingeria, die gerade Ausverkauf machen (*schnüff*). Die Schnitte sind die „üblichen Verdächtigen“: Das Unterhemd aus der ottobre, das inzwischen mein Standardschnitt geworden ist, der BH-Schnitt „Sophia“ von Ela und zwei mal ein Standardpanty. Diesmal reichte der Stoff allerdings nicht für ein drittes Panty (ich hatte etwas knap bestellt), aber für EZI-SEW 203, Variante B reichte es noch. Da mein Stoff in alle Richtungen dehnbar ist konnte ich beim Zuschnitt „kreativ“ sein und so diesen uralten Schnitt aus meiner Kiste verwenden.

This time without lace and probably my last fabric order from elingeria, because she is having a sale now and will go out of business soon. (*sniff*) Pattern are my usual ones: the cami from ottobre, which got my standard pattern, bra „Sophia“ from Ela and 2 panties using my usual pattern. Since I had ordered a little less fabric this time it wasn’t enough for third panty. So I pulled out old EZI-SEW 203 (version B) from my drawer and found out this was possible with a bit of creativity in cutting… (The fabric has a four was stretch, so I could do it.)

Elastischer Faden in der Praxis

Elastic thread in use

Einem ersten Test hatte ich den elastischen Nähfaden von Alterfil ja schon unterzogen, aber jetzt durfte er sich auch mal in der Praxis beweisen. (Und damit ihr seht, daß ich außer Urlaub machen auch noch was tue. 😉 )

I had done a first test of the elastic sewing thread from Alterfil a while ago. But now it was time to use it for a real project. (And you can also see that I am not only going on holiday but that I’m also sewing. 😉 )

WäschesetAlso diesmal ein großes Wäscheset: 3 Panties nach dem bewährten „Bastelschnitt“, ein „Anti-Reibehöschen“ nach dem ebenfalls bewährten Schnitt von Marinique Langere. Und der BH, auch langweilig nach bewährtem und nicht mehr erhältlichen Schnitt. Den BH habe ich allerdings mit normalem Alterfil“150 genäht, nicht mit elastischem Faden. (Der Stoff und die Zutaten sind von Elingeria. Auch wie immer.)

So a big lingerie set, 3 panties after my often used pattern, a „non rub“ pantie after my usual pattern from Marinique Langere.And the bra, also boring from an often used pattern that is not any longer available. For the bra I’ve used non stretchy AlterfilS 150, of course.(Fabric and other material is from Elingeria. Also like usual.)

Von der Nähtechnik her habe ich wie immer mit Overlockstich und mit Zickzackstich genäht, an einem Panty war ich allerdings mutig und habe auch die Gummis mit normalem Steppstich abgesteppt.

Nothing new in my sewing technique either. Using serger stitch of my sewing machine and zigzag stitch. Only on one panty I wanted to know and topstitched the elastic with a straight stitch.

AbschlüsseDann kam der Härtetest…. Radfahren an der Isar entlang. Ich mache es kurz: nichts gerissen, nichts schneidet ein. Der Faden macht es tatsächlich mit! Im gegensatz zu einem der Taillengummis, der ist dauerhaft ausgedehnt. Aber dem Faden geht es gut. Leider scheint er es nicht in die Produktion geschafft zu haben. 🙁 Doch, dank Regina bin ich schlauer, es gibt den Faden in zehn Farben: im Alterfil-Shop! Noch mal Danke, Regina!

(Im Detail sieht man übrigens, daß meine Panties nicht identisch sind, ich variiere immerhin die Gummis. 🙂 )

And the the wearing test… while cycling along the Isar… In short: nothing did tear, all seams and hems held well. And it was stretchy enough to be comfortable. Bad luck only it seems this product didn’t make it into the production. 🙁 Thanks to Regina in know better know, the thread is available in the Alterfil-Shop! Ten colors are available, thanks again to Regina!

(Here a close up from the panties. They are not completely identical, I vary the elastics at least. 🙂 )